+
Heinz Erhardt in bekannter Schauspiel-Pose.

Heinz Erhardt zum 100. Geburtstag

Komiker Heinz Erhardt wäre am Donnerstag 100 Jahre alt geworden. Er war in den 1950er und 60er Jahren der Publikumsliebling der Deutschen. Wir blicken zurück

Heinz Erhardt, einer der beliebtesten Schauspieler und Komiker der 50- und 60-Jahre, wäre heute, am 20. Februar, 100 Jahre alt geworden. Er verkörperte den wirtschaftlichen Aufschwung wie kein anderer und belustigte eine ganze Generation. Legendär ist seine Erklärung, "Warum Zitronen sauer sind". Aber auch die kurze Geschichte über "Die Made" erheiterte das Publikum.

Welt Online beschreibt die Auftritte Erhardts und befasst sich mit den Inhalten seiner Gedichte und Sketche. Außerdem vergleicht die Welt seine Ära mit der Wilhelm Buschs und der Adenauer-Ära. Bei Youtube kann man sich ansehen, warum er Dichter wurde. Wer sich für Erhardts Biografie interessiert, kann sich ebenfalls bei der Welt infomieren.

Die Süddeutsche Zeitung führte ein Interview mit dem Enkel Heinz Erhardts, Marek Erhardt. Dieser Tage müsse er eine Rolle spielen, die er nicht spielen wolle, schreibt die SZ: die des Enkels von Heinz Erhardt. Dabei hat er selbst auch einiges an sprachlichem Talent vorzuweisen, wie die Liste der Filme, Serien und Werbespots zeigt, in denen er mitspielte. Außerdem ist er Synchronsprecher für Johnny Depp.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Quiz-App HQ Trivia startet mit deutscher Ausgabe
Mit der Quiz-App HQ Trivia können Fußball-Experten demnächst ihr Wissen unter Beweis stellen. Geantwortet wird in einer Livesendung im Videoformat. Wer sich gegen seine …
Quiz-App HQ Trivia startet mit deutscher Ausgabe
Schuldfrage bei künstlicher Intelligenz noch ungeklärt
Im Science-Fiction-Klassiker "Dark Star" denkt eine intelligente Bombe, sie sei Gott - und sprengt das Raumschiff. So weit ist die Technik noch nicht. Doch Juristen …
Schuldfrage bei künstlicher Intelligenz noch ungeklärt
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.