Heizungen gehen online

- Düsseldorf/Remscheid - Die Heizung geht online. Bei der Entwicklung neuer Geräte stünden neben dem Design und einer einfachen Handhabung Internetlösungen im Vordergrund, teilte Europas führender Heiztechnik-Hersteller Vaillant bei der Bilanzvorlage am Dienstag in Düsseldorf mit. Bei Heizungen jüngeren Baujahrs sei eine Fernwartung und eine Fernsteuerung mittels Modembox schon möglich.

<P>Darüber seien Tests für ein Netzwerk von Brennstoffzellen-Heizgeräten angelaufen. Die neuartige Technik erzeugt neben Wärme Strom. Bei gleichzeitigem Betrieb könnten viele solcher Einzelanlagen in Mehrfamilienhäusern die täglichen Spitzenwerte im Strombedarf der Wirtschaft abfedern.</P><P>Die Vaillant-Hepworth-Gruppe habe mit Innovationen ihr Wachstum gegen den Markttrend beschleunigt. In Deutschland sei der Umsatz der Heiztechnik-Branche durch die Baukrise im vergangenen Jahr zum achtem Mal in Folge gesunken. Die Remscheider Unternehmensgruppe erzielte dagegen 2002 ein Umsatzzuwachs bei Heiztechnik von 3 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro.</P><P>Vaillant kehrte mit einem Jahresüberschuss von 17 Millionen Euro in die Gewinnzone zurück, nachdem die Übernahme des britischen Unternehmens Hepworth 2001 die Bilanz belastet hatte. Auch diesem Jahr sieht Vaillant gute Chancen für Steigerungen bei Umsatz und Gewinn. Vier Fünftel der Gerätemodelle seien jünger als 3 Jahre.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Beim Mobile World Congress in Barcelona gibt es traditionell die neusten Smartphones, obwohl Apple mit dem iPhone dort nie vertreten ist. Auf dem Branchentreffen geht es …
Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Kommentare