Heizungen gehen online

- Düsseldorf/Remscheid - Die Heizung geht online. Bei der Entwicklung neuer Geräte stünden neben dem Design und einer einfachen Handhabung Internetlösungen im Vordergrund, teilte Europas führender Heiztechnik-Hersteller Vaillant bei der Bilanzvorlage am Dienstag in Düsseldorf mit. Bei Heizungen jüngeren Baujahrs sei eine Fernwartung und eine Fernsteuerung mittels Modembox schon möglich.

<P>Darüber seien Tests für ein Netzwerk von Brennstoffzellen-Heizgeräten angelaufen. Die neuartige Technik erzeugt neben Wärme Strom. Bei gleichzeitigem Betrieb könnten viele solcher Einzelanlagen in Mehrfamilienhäusern die täglichen Spitzenwerte im Strombedarf der Wirtschaft abfedern.</P><P>Die Vaillant-Hepworth-Gruppe habe mit Innovationen ihr Wachstum gegen den Markttrend beschleunigt. In Deutschland sei der Umsatz der Heiztechnik-Branche durch die Baukrise im vergangenen Jahr zum achtem Mal in Folge gesunken. Die Remscheider Unternehmensgruppe erzielte dagegen 2002 ein Umsatzzuwachs bei Heiztechnik von 3 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro.</P><P>Vaillant kehrte mit einem Jahresüberschuss von 17 Millionen Euro in die Gewinnzone zurück, nachdem die Übernahme des britischen Unternehmens Hepworth 2001 die Bilanz belastet hatte. Auch diesem Jahr sieht Vaillant gute Chancen für Steigerungen bei Umsatz und Gewinn. Vier Fünftel der Gerätemodelle seien jünger als 3 Jahre.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger verschicken E-Mails im Namen von 1&1
Mit immer neuen Tricks versuchen Betrüger im Internet, an Nutzerdaten zu kommen. Derzeit sollen 1&1-Kunden hinters Licht geführt werden. Wie sich Verbraucher schützen …
Betrüger verschicken E-Mails im Namen von 1&1
Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Erst vor kurzem hat Whatsapp die Weiterleitungen überarbeitet. Nun gibt es weitere Neuerungen. Pro Sendevorgang lassen sich Nachrichten nur noch an 20 Empfänger …
Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Bisher war die Einrichtung eines Accounts für die Nutzung des smarten Lautsprechers von Sonos nicht notwendig. Das soll sich schon bald ändern. Die ersten Nutzer wurden …
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Beim Wechsel des Festnetzanbieters fallen oft Gebühren für die Mitnahme der Rufnummer an. Sind diese zu hoch, können Verbraucher Beschwerde einlegen.
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten

Kommentare