+
Kein kleines Kind mehr: Emma Watson ist erwachsen geworden.

Hermine modelt für Lagerfeld

Wie ist aus der kleinen, rothaarigen Freundin von Zauberschüler Harry Potter so schnell eine Frau geworden? Wir wissen es nicht, finden die Modestrecke aber sehenswert.

Hermine heißt sie ja gar nicht, sondern Emma Watson. Die 19-Jährige ist berühmt geworden an der Seite von Daniel Radcliffe in den Harry-Potter-Filmen. Unbemerkt ist das rothaarige Mädchen erwachsen geworden.

Und als Erwachsene stand sie nun vor der Linse von Karl Lagerfeld. Die Modefotos gibt es in dem französischen Crash Magazin und zeigen Watson als zauberhafte Frau mit frechem Lächeln. Obwohl ein Bild eher etwas für die Seite Photoshopdisasters wäre (Bildergalerie, Bild 7). Entweder ist das Kleid merkwürdig geschnitten, oder ein Mediengestalter war etwas zu eifrig mit dem retouchieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sehen Sie es auch? Nutzer entdeckt Mini-Detail an iPhone, das für Maxi-Diskussionen sorgt - Sämtliche Modelle betroffen
Worüber sich die Leute nicht alles echauffieren... Eine iPhone-Kleinigkeit sorgt bei Nutzern der Online-Community Reddit für Verwirrung. Es gibt jedoch eine einfache …
Sehen Sie es auch? Nutzer entdeckt Mini-Detail an iPhone, das für Maxi-Diskussionen sorgt - Sämtliche Modelle betroffen
Detektoren messen Gravitationswellen - steht die Explosion von Beteigeuze bevor?
Der Riesenstern Beteigeuze ist so dunkel wie noch nie. Steht seine Explosion - eine Supernova - bevor? Gravitationswellen-Detektoren messen einen Ausbruch.
Detektoren messen Gravitationswellen - steht die Explosion von Beteigeuze bevor?
Massive Störung: Tausende deutschlandweit ohne Internet - Kunden wütend: „Unerträglich“
Zehntausende Nutzer melden Störungen bei Internet und Telefon. Betroffen sind deutschlandweit fast alle großen Anbieter. 
Massive Störung: Tausende deutschlandweit ohne Internet - Kunden wütend: „Unerträglich“
Mars verliert Wasser schneller als gedacht - wie der Planet austrocknete
Der Mars verliert Wasser deutlich schneller, als gedacht. Das liegt daran, dass ein Mechanismus, den es auf der Erde gibt, nicht funktioniert.
Mars verliert Wasser schneller als gedacht - wie der Planet austrocknete

Kommentare