+
Das Spiel lässt schnell ein echtes, düsteres und leicht schaurig-bedrohliches “Herr der Ringe“-Gefühl aufkommen.

Der Herr der Ringe kehrt zurück: "Der Krieg im Norden" im Test

München - Grund zur Freude für alle Fans des Fantasy-Epos "Der Herr der Ringe". In "Der Krieg im Norden" können Videogamer wieder nach Mittelerde zurückkehren. Zum Test:

Story

In Mittelerde hält man sich nicht lange mit Vorreden auf, da geht es gleich zur Sache, auch wenn dieses Mal der “Krieg im Norden“ im Blickpunkt steht. “Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden“ ist ein Videospiel, das jetzt für Xbox 360, PlayStation3 und Windows PCs erschienen ist und das sich ganz eng an die Geschichte aus der “Herr der Ringe“-Trilogie anlehnt. Es aber wohl eher als Ergänzung zu verstehen, denn direkt zu tun hat das Spiel mit der Vorlage nichts. Aber es kommt alles irgendwie sehr vertraut vor.

Gameplay

Was an dem Spiel gefällt, ist die absolut stimmige Atmosphäre, die schnell ein echtes, düsteres und leicht schaurig-bedrohliches “Herr der Ringe“-Gefühl aufkommen lässt. Der Spieler hat die Wahl zwischen drei Figuren, mit denen er in den Kampf ziehen - und nur darum geht es bei “Krieg im Norden“. Da gibt es Farin, den Zwerg, den Waldläufer Eradan und die Elbin Andriel. Jeder der drei hat seine besonderen Fähigkeiten und nur im Zusammenspiel können sie Erfolg gegen die Vielzahl an Feinden haben.

Screenshots aus "Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden"

Screenshots aus "Herr der Ringe: Der Krieg im Norden"

Die Figuren erinnern stark an Charaktere aus den “Herr der Ringe“-Büchern, diese selbst kommen aber leider nur am Rande vor. Die Handlung beschränkt sich weitgehend auf das Kämpfen. Da spritzt das Blut, da fliegen Köpfe und Gliedmaßen von getöteten Orks nur so durch die Gegend. Je mehr Schlachten gewonnen werden, umso mehr neue Waffen und neue Fähigkeiten gibt es.

Den “Krieg im Norden“ kann man sicher alleine spielen, dann werden die zwei anderen Helden vom Computer gesteuert, interessanter ist es aber zusammen mit anderen im Koop-Modus.

Fazit

Fans der Filme und der Bücher werden definitiv Gefallen an diesem Spiel finden. Das Game gibt die Atmosphäre der Kino-Kassenschlager großartig wider. Grundsätzlich ist zu sagen: “Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden“ ist ein tolles Action-Adventure geworden. Respekt!

Genre: Action-Adventure

Hersteller: Warner Bros. Interactive Entertainment

Für: PC, PlayStation 3 und Xbox 360

Altersfreigabe Ab 16 Jahren

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel

Kommentare