+
Die Kandidaten: Bei Facebook liegt der SPD-Kandidat Schäfer-Gümbel vorn.

Hessenwahl: Macht Schäfer-Gümbel online Boden gut?

Hessen wählt und die Kandidaten gehen online auf Stimmenfang. Ob das gelingt, wissen wir am Sonntag. Hier ist ein kleiner Überblick.

In drei Tagen wählt Hessen einen neuen Landtag und läutet das Superwahljahr ein. Der Wahlkampf war kurz, hinterließ aber deutliche Spuren im Internet. Wir haben uns umgeschaut.

Auf den ersten Blick ist Thorsten Schäfer-Gümbel (TSG), SPD-Kandidat, präsenter im Web als sein Konkurrent Roland Koch (CDU). TSG twittert seinen Tagesablauf und unterhält einen Facebook-Account mit 600 Fans. Roland Koch konnte gerade einmal 58 Befürworter in dem Sozialen Netzwerk für sich gewinnen. Wer die Twitter-Aktivitäten zur Hessenwahl verfolgen will, dem empfehlen wir das Tool Tweetgrid. Damit kann man sämtliche Tweets zu vorher festgelegten Suchworten wie "TSG", "Hessenwahl" oder Roland Koch" verfolgen. Der Stern hat die Online-Aktivitäten der Kandidaten bereits verglichen und stellt ihnen keine guten Noten aus.

Die hessische CDU betreibt ein Blog namens webcamp09, das sich darauf spezialisiert hat, Negatives über TSG und die SPD zu sammeln. Mit Wortbruch.info engagiert sich eine Bürgerinitiative im Wahlkampf und der Homopoliticus bloggt über den Online-Wahlkampf in Hessen. Der Hessische Rundfunk twittert auch zur Wahl und bietet ein umfangreiches Spezial in seinem Online-Angebot.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare