+
Mit diesem Tablet will Hewlett-Packard den von Apple dominierten Markt aufräumen.

Hewlett-Packard bringt iPad-Konkurrenten

Böblingen - Hewlett-Packard bringt seinen eigenen Tablet-PC in den Handel. Das kündigte der Hersteller an. Ein eigenes Betriebssystem soll zudem den von iOS und Android dominierten Markt brechen.

Der iPad-Herausforderer erscheint in zwei Varianten. Mit einem Datenspeicher von 16 Gigabyte kostet das TouchPad 479 Euro, mit 32 Gigabyte sind es 579 Euro. In der ersten Juliwoche soll der PC-Ersatz beim Händler erhältlich sein.

Im Unterschied zu anderen Apple-Konkurrenten setzt HP nicht das Google-Betriebssystem Android, sondern die eigene Software webOS ein. Eine Mobilfunkanbindung ist nicht vorgesehen, die Internet-Verbindung erfolgt über WLAN. Zur ersten Software-Ausstattung gehören eine “Kommunikationssuite“ und eine Musik-App. In Verbindung mit Smartphones von HP können Daten über eine als “Touch to Share“ bezeichnete Technik drahtlos ausgetauscht werden - dabei werden der Drahtlosfunk Bluetooth und die Nahfeldkommunikation (NFC) kombiniert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare