+
Das Design der Braun-Geräte wurde legendär und wirkt bis heute nach. Foto: Hifimuseum.de

Hi-Fi-Geschichte im virtuellen Museum

Braun, Grundig oder Nordmende haben Hi-Fi-Geschichte geschrieben. Wer über die zahlreichen Hi-Fi-Firmen etwas wissen will, kann das im virtuellen Museum herausfinden.

Berlin (dpa/tmn) - Telefunken, Braun, Grundig, Uher, Saba, Wega, Nordmende, Dual, Metz oder Körting: Hi-Fi-Geräte dieser und anderer Hersteller haben das Musikhören in den 1960er-, 1970er- und 1980er Jahren geprägt - und sind sicher noch heute in dem einen oder anderen Wohnzimmer zu finden.

Wer sich einen bestimmten Verstärker, Plattenspieler oder Lautsprecher in Erinnerung rufen möchte oder sich schlicht und einfach für die Hi-Fi-Technik und ihre Geschichte interessiert, sollte Hifimuseum.de besuchen.

Hier hat der Wiesbadener Ingenieur Gert Redlich geballtes Wissen und unzählige Fotografien rund ums Thema zusammengetragen. Die Seiten sind weder besonders übersichtlich noch modern gestaltet, aber das gerät schnell in Vergessenheit, weil es in jedem verschachtelten Untermenü neues Spannendes zu entdecken und lesen gibt. Doch damit nicht genug: Redlich betreibt unter Fernsehmuseum.info, Fernsehmuseum.de, Tonbandmuseum.info sowie Magnetbandmuseum.infonoch vier weitere, besuchenswerte virtuelle Museen.

Hifimuseum.de

Fernsehmuseum.info

Fernsehmuseum.de

Tonbandmuseum.info

Magnetbandmuseum.info

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnelles Internet: Welches Tempo für welche Anwender?
Eine Internetverbindung ist für viele so wichtig wie der Stromanschluss oder fließendes Wasser. Nicht zuletzt deshalb gibt es häufig Ärger um unzuverlässige Anschlüsse. …
Schnelles Internet: Welches Tempo für welche Anwender?
Abgeschaltetes soziales Netzwerk von Nintendo durchstöbern
Manche können auf das geschlossene Miiverse einfach nicht verzichten. Deshalb wurden alle Beiträge des Netzwerks archiviert - und sind nun wieder online abrufbar.
Abgeschaltetes soziales Netzwerk von Nintendo durchstöbern
Innenleben des Android-Smartphones herausfinden mit "CPU-Z"
Dein Smartphone, das unbekannte Wesen? Viele User würden gerne mehr darüber erfahren, welche Komponenten in ihrem Handy verbaut wurden. Dafür gibt es eine App.
Innenleben des Android-Smartphones herausfinden mit "CPU-Z"
So findet man die Bildschirmlupe bei Windows
Wie können Menschen mit eingeschränkter Sehkraft ohne Probleme mit ihrem Windows-Betriebssystem arbeiten? Die Microsoft-Software hält dafür ein nützliches Tool bereit.
So findet man die Bildschirmlupe bei Windows

Kommentare