Teilnehmer haften für ihre Handys

"High-Five-Challenge": Der neueste Trend für "coole" Leute

  • schließen

North Carolina - "High-Five-Challenge" heißt der jüngste, virale Selfie-Trend - Teilnehmer gehen dabei mit großer Freude das Risiko ein, ihr Handy zu ruinieren.

Ein neuer Selfie-Trend hat das Netz erobert - bei der damit verbundenen Herausforderung setzen User erstmal das zerbrechliche Leben ihrer Smartphones aufs Spiel. 

Es war der 8. Oktober 2016, als ein Hurrikan durch den US-amerikanischen Bundesstaat North Carolina wütete - und Seth Schneider nichts anderes tun konnte als aus lauter Langeweile die Selfie-Challenge "High Five Selfies" erfand: Dabei wird der Auslöseknopf des Handys gedrückt und das Handy schnell in die Luft geworfen. Praktisch gleichzeitig gibt man sich selbst ein High Five. 

Innerhalb kürzester Zeit ist die Idee des Ingienieurs-Studenten nun zum viralen Twitter-Trend avanciert: 

Und auch diejenigen, die nicht das volle Risiko eingehen wollen, das Handy bei dem waghalsigen Selfie-Versuch womöglich zu zerstören, haben bereits eine Lösung gefunden: 

Rubriklistenbild: © Twitter (Screenshot)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare