Hilfe in der Fremde

- Ausländische Studenten erhalten künftig noch mehr Hilfe bei der schwierigen Eingewöhnung in die fremde Umgebung. An der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) können sich ausländische Studienbewerber praxisnah und gezielt auf ein Studium vorbereiten. Das Referat Internationale Angelegenheiten bietet zusammen mit den Deutschkursen für Ausländer ab dem Wintersemester 2005 das Propädeutikum "PROFIS" für Studienbewerber aus dem Ausland an.

Das Angebot richtet sich an künftige Studierende der Geistes-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften sowie der Biowissenschaften und Informatik.

In 25 Wochenstunden werden sowohl Sprach- als auch Studienpraxis vermittelt. Im sprachpraktischen Teil werden die Teilnehmer auf die DSH-Prüfung (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber) vorbereitet. Bei der Studienpraxis geht es um eine Einführung in den Studienablauf an der LMU sowie um die Systematik des jeweiligen Studienfachs.

Das Propädeutikum beginnt am 17. Oktober und dauert ein Semester. Die Anmeldefrist endet am 15. September.

Anmeldung und Informationen: Raffaella Delli Santi, Referat Internationale Angelegenheiten, Telefon: 089/2180-1483.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Ein bei iOS-Gamern derzeit besonders angesagter Wikinger namens Oddmar bringt Bewegung in die Top Ten. Das Konstruktionsspiel "Project Highrise" zeigt sich davon jedoch …
Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Im Frühling geht es nicht nur im wahren Leben oft romantisch zu. Auch die App-Charts stehen derzeit im Zeichen der schönen Dinge und Gefühle. Eine App greift sogar nach …
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Warnung an Whatsapp-Nutzer: Cyber-Kriminelle verschicken derzeit eine Kettennachricht, die kostenlose Milka-Schokolade in Aussicht stellt. Wer nicht auf den Trick …
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen
Die Nutzung von Snapchat ist auch ohne Zustimmung der Eltern möglich - selbst für Jugendliche unter 16 Jahren. Daran wird sich trotz neuer EU-Datenschutzregeln nichts …
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen

Kommentare