Die Platform histography.io ordnet Wikipedia-Wissen übersichtlich auf einem Zeitstrahl an. Foto: dpa-infocom

Histography.io - Zeitstrahl der Geschichte

Wer sich über geschichtliche Ereignisse informieren möchte, kann ein neues Portal besuchen: Histography ordnet Wikipedia-Wissen übersichtlich auf einem Zeitstrahl an.

Meerbusch (dpa-infocom) - Das Online-Lexikon Wikipedia ist eine gute Anlaufstelle für historisch Interessierte - egal, ob es um die Steinzeit, das Mittelalter oder die Moderne geht. Für etwas mehr Überblick über zeitliche Abfolgen und Zusammenhänge kann die Webseite histography.io sorgen.

Welche wichtigen Geschehnisse ereigneten sich zwischen 1150 und 1250? Welche Einträge in der Wikipedia beziehen sich auf das Zeitalter der Renaissance? Was lehrt das Internetlexikon über die Anfänge des Universums? Diese und ähnliche Fragen beantwortet histography.io - auf sehr eindrucksvolle Art und Weise.

Histography ist eine interaktive Zeitleiste, die 14 Milliarden Jahre Geschichte umfasst - vom Urknall bis zum Jahr 2015. Punkte repräsentieren einzelne historische Ereignisse aus der Wikipedia. Wer mit der Maus darüber fährt, sieht zunächst ein passendes Bild. Nach einem Klick erhält man weitere Infos und Möglichkeiten. Dazu zählen beispielsweise der Link zum entsprechenden Wikipedia-Artikel und verwandte Einträge.

Die Benutzeroberfläche erlaubt dem Besucher, nur Ereignisse eines Jahrzehnts oder innerhalb von Millionen von Jahren darzustellen. Entweder zieht er den Anfangs- und Endpunkt manuell an die gewünschte Stelle oder er klickt auf Links wie "Der Anfang", "Bronzezeit" oder "Industriezeitalter". Jedes Mal sortieren sich die Punkte neu auf der Zeitleiste - das ist schick anzusehen.

Über die Kategorien in der Seitenleiste lässt sich die Ansicht weiter verfeinern. So zeigt Histography auf Wunsch nur Ereignisse aus den Rubriken "Erfindungen", "Kriege", "Literatur" oder "Religion" an. Die Webseite histography.io ist ein tolles Projekt für Geschichtsinteressierte und ein eindrucksvolles Beispiel, wie sich Daten (hier aus der Wikipedia) verarbeiten und darstellen lassen, um einen neuen Zugang zu ihnen zu erhalten.

Histography.io (eng.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Bei dem Kauf eines neuen Smartphones sind viele Apps schon vorinstalliert. Einige werden wahrscheinlich nie genutzt und sollen deshalb ihren Speicherplatz für andere, …
Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Hannover - Immer mehr Messenger-Apps erlauben auch Sprachanrufe direkt aus dem Chat heraus. Das spart zwar Geld, knabbert aber auch am monatlichen Datenvolumen. Und hat …
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Mountain View - WhatsApp wird mit einer neuen Funktion ein Stück mehr zum sozialen Netzwerk. Diese erinnert an den Messaging-Dienst Snapchat.
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras
So erstaunlich es klingen mag: Klassische Sofortbild-Fotos sind nicht ausgestorben. Nicht nur Mode-Labels greifen darauf in Werbekampagnen zurück. Es gibt sogar …
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras

Kommentare