+
Mode für die Wohnung: H&M verkauft Wohnaccessoires.

H&M zieht jetzt auch Wohnungen an

Das schwedische Klamottenhaus H&M macht jetzt auch in Wohnen und verkauft Handtücher, Bettwäsche und Teppiche. Nicht sehr individuell? Wie man Möbel selber baut, erfahren Sie hier.

Früher waren die Bereiche der zwei großen Schweden klar getrennt: H&M uniformiert die Zwölf- bis 39-Jährigen der Welt, Ikea uniformiert deren Wohnungen. Jetzt überschreitet das Modehaus Hennes & Mauritz die Grenzen.

Im Onlineshop verkauft H&M Home Handtücher, Teppiche und Bettwäsche. Alles natürlich zum günstigen Preis, wie man es aus den Fast-Mode-Geschäften schon kennt. Wirklich abgrenzen kann sich das Modehaus nicht von Ikea, zu sehr ähneln sich die Muster und Farbgebung. Aber immerhin kommt nun alles aus einem Guss.

Wem diese Art der Wohnungsmode zu uniformistisch ist, findet im Internet zahlreiche Möglichkeiten, der Wohnumgebung eine persönliche Note zu geben. Bleiben wir bei den Schweden: Auf Ikeahackers zeigen ganz normale Menschen, wie sie Möbel von der Stange kreativ umbauen und geben dazu Bastelanleitungen. Zum Beispiel hat ein Nutzer aus hölzernen Salatschüssel Boxen für seine Anlage gezaubert.

Tipps vom Profi gibt es auf der deutschsprachigen Seite Objects of Desire. "Markenarchitektur" nennt die Berliner Agentur dan pearlman ihre Arbeit. Was das für Otto-Normalwohner heißt: Die Architekten und Designer denken sich tolle, schicke Möbel aus und erklären, wie man diese in wenigen Handgriffen nachbauen kann. Das ist vielleicht aufwändiger, als einfach bei H&M durch die Gänge zu schlurfen, auf jeden Fall aber auch außergewöhnlicher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag

Kommentare