Hochwasser:

- Auch die Technische Universität Dresden ist durch die Flutkatastrophe schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Zahlreiche Gebäude sind überflutet oder völlig zerstört, technisches Gerät und Anlagen unbrauchbar geworden. Die Hochschulleitung der TU Dresden meldet Schäden in Höhe von mindestens 20 Millionen Euro.

<P>Besonders betroffen sind die Forstwissenschaften in Tharandt, 20 km westlich von Dresden. Für die Technische Universität München, die Partnerhochschule der Dresdner TU ist, hat Präsident Wolfgang A. Herrmann seinem Amtskollegen Prof. Achim Mehlhorn bereits institutionelle Unterstützung zugesagt. Darüber hinaus ruft die TU München aber auch alle Angehörigen der TUM zu Spenden auf: "Seit 1998 haben die TU Dresden und die TU München eine fruchtbare Hochschulpartnerschaft.</P><P>Die beiden Universitäten sind nahezu der gleiche Jahrgang und ähneln sich in ihrem Fakultäten- und Fächerspektrum.", so Herrmann. "Die Hochschulleitung der TUM ruft zur gemeinsamen Mithilfe auf, um ihrer Partnerhochschule den Wiederaufbau zu erleichtern und die Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen, die durch die Überschwemmungen in materielle Not geraten sind. Die TU Dresden hat ein Spendenkonto eingerichtet und wird jedem Spender eine Spendenquittung ausstellen: Konto-Nr. 4 630 373 BLZ 850 800 00, Dresdner Bank Kennwort: Hilfe für TU Dresden.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Open Railway Map ist ein Kartenparadies für Bahnfreunde
Für ein Land kann die Infrastruktur sehr charakteristisch sein. Sichtbar wird dies manchmal allein am Schienennetz. Wer sich selbst einen Eindruck verschaffen möchte, …
Open Railway Map ist ein Kartenparadies für Bahnfreunde
Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Auf Lidl-Kunden, die das Musikstreaming-Angebot des Discounters nutzen, kommen Änderungen zu. Denn der Händler beendet die Kooperation mit den Streamingdiensten Deezer …
Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig
Ohne Betriebssystem lässt sich kein Rechner starten. Doch wie transportiert man das Programmpaket, wenn kein CD-Rom-Laufwerk verfügbar ist? Das Open-Source-Tool Etcher …
Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig

Kommentare