Vom Hörsaal in die eigene Firma

- Die Klingel an der Türkenstraße 70 ist nicht leicht zu finden. Nur ein Papierstreifen, vom Regen schon ganz aufgeweicht, klebt neben dem vergoldeten Türschild mit eingravierten Namen. Gerade noch erkennt man den Schriftzug: "Academy Consult". Doch dahinter steckt ein ambitioniertes Projekt. Studenten der vier großen Münchner Hochschulen leiten hier eine Unternehmensberatung.

Insgesamt sind rund 50 Studenten an dem Projekt beteiligt, das sie als gemeinnützigen Verein führen. Ein Vorzimmer, ein kleiner Raum - das ist das komplette Büro. Dahinter liegt noch ein Seminarzimmer.

"Wir wollen den Studenten Fachwissen auf dem Gebiet der Unternehmensberatung und auch soziale Kompetenzen vermitteln", erklärt BWL-Student Thomas Mack, der erste Vorsitzende des Vereins. Außerdem hätten sie hier die Möglichkeit, die Theorie aus der Uni in der Praxis anzuwenden. Bei Academy Consult können sich Studenten aus allen Fachbereichen bewerben. Für die Öffentlichkeitsarbeit ist zum Beispiel Manuel Wätjen zuständig. Er studiert im sechsten Semester Soziologie an der LMU. "Der interdisziplinäre Ansatz ist uns besonders wichtig", sagt Mack. "Das fördert die Kreativität", ergänzt Wätjen.

Das Konzept von Academy Consult ist einfach: Der Verein organisiert Weiterbildungen und Seminare für seine Mitglieder und akquiriert zudem Aufträge aus der Wirtschaft. Ist ein neuer Auftrag an Land gezogen worden, bewerben sich die Mitglieder. Anschließend wird ein Team mit den geeigneten Qualifikationen zusammengestellt.

"Gerade haben wir zum Beispiel ein Projekt abgeschlossen, in dem wir für eine große Unternehmensberatung eine Windkraft-Studie angefertigt haben", erzählt Mack. Ziel war eine Analyse der Wettbewerbssituation bei Windkraftanlagen in der Nord- und Ostsee. In einem anderen Projekt entwickelten die Studenten ein Konzept für die Kostenkontrolle in einer IT-Firma.

Im Vergleich zu den großen Unternehmensberatungen bietet Academy Consult Beratungen zu Schnäppchenpreisen. Rund 300 Euro kostet die Arbeit eines studentischen Beraters pro Tag.

Kreativität statt Standard-Strategien

Mack verspricht trotz günstigen Preisen hohe Effizienz. "Unsere Teams arbeiten nicht nur nach standardisierten Strategien. Dadurch sind wir besonders kreativ. Wir entwickeln innovative Problemlösungen", sagt er. "Zudem schätzen die Unternehmen unsere hohe Motivation."

Thomas Mack ist nun zweieinhalb Jahre bei Academy Consult. Ob er später Unternehmensberater werden will, weiß er noch nicht. "Der Job hier dient uns allen vor allem zur Orientierung", sagt er.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare