Hollywood: Videothek im Internet

- Los Angeles (dpa) - Fünf große Hollywoodstudios bieten seit dieser Woche Spielfilme Online an. Nach Angaben der "Los Angeles Times" (Montagausgabe) offeriert das Gemeinschaftsunternehmen Movielink zunächst 175 Filme, darunter jüngere Hits wie "A Beautiful Mind", aber auch ältere Titel wie "Schlaflos in Seattle". Der Download aus dem Internet soll rund drei bis fünf Dollar (drei bis fünf Euro) pro Film kosten.

<P>Die Studios - darunter Sony, MGM und Time Warner - wollen durch diesen neuen Vertriebsweg der Online-Piraterie begegnen. Nach dem Herunterladen können die Benutzer den Film 30 Tage auf ihrem Computer speichern. Nach dem Abspielen des Films lösen sich die Dateien innerhalb von 24 Stunden auf.</P><P>Die Kunden müssen einen Hochgeschwindigkeitszugang zum Internet haben und können die Filme derzeit nur auf ihren eigenen Computern abspielen. Ein Sprecher von Movielink räumte ein, dass der Service zunächst als Experiment und nicht als profitables Geschäft betrachtet werde.</P><P>Die Hollywoodstudios wollen vor allem den Problemen der Musikindustrie vorbeugen, die durch kostenlose Tauschbörsen große Ertragseinbußen in Kauf nehmen muss. "Wir müssen diesen Service zum Laufen bringen, testen, Erfahrungen sammeln und verbessern", erklärte ein führender Mitarbeiter von Universal Pictures der "Los Angeles Times". dpa mu xx pn rg</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare