Homepage für jedermann

- Für Firmen ist die Präsenz im Internet mit einer eigenen Homepage heute selbstverständlich. Doch wer denkt, dass sich nur die "Großen" im Web tummeln, liegt falsch: Familie Mayer präsentiert ihren Bauernhof als Feriendomizil, eine Elterninitiative organisiert eine Tauschbörse für Kinderartikel, Herr Huber stellt Erlebnisberichte von seinen Motorradtouren ins Netz - Beispiele für private Homepages gibt es jede Menge.

<P></P><P>Der Weg zu einer eigenen Homepage muss nicht viel kosten und ist auch weitaus weniger kompliziert als viele denken, denn Anleitungen und Hilfestellungen für die Erstellung einer Homepage findet man zuhauf - im Internet. Eine sehr anschauliche Anleitung für Einsteiger ist www.homepage-abc.de . Der Autor führt künftige Homepage-Betreiber Schritt für Schritt über die Hürden zur eigenen Webseite. </P><P>Im "Basiswissen" wird erläutert, wie man seine Webseite inhaltlich plant, wie man Schriften einblendet, Texte formatiert, Links, Grafiken und Bilder einbindet und noch viel mehr. Ohne Programmierung gibt es keine Webseite. Und deshalb kommt man um einen Grundkurs in der Webprogrammiersprache HTML nicht herum. Aber keine Angst, denn im HTML-Grundkurs wird jeder Schritt gut erklärt und anhand von Beispielseiten erläutert.</P><P>Empfehlenswert für Anfänger ist auch www.meine-erste-homepage.de. Die Webadresse erläutert anhand von Beispielseiten den Aufbau einer Homepage und verrät Links, bei denen man sich kostenlose Software für das Design herunterladen kann. </P><P>Anspruchsvoller dagegen ist www.drweb.de. Neben gutem Basiswissen zur Gestaltung von Webseiten, vermittelt Dr. Web gutes Handwerkszeug für eine grafisch ansprechende Gestaltung. Wer den HTML-Einsteigerkurs absolviert hat, kann danach in die "Trickkiste" greifen, um knifflige Aufgaben mit Javascript und HTML zu lösen.</P><P>Wer keine Berührungsängste vor Programmiersprachen hat, für den ist www.web-netz.de die richtige Adresse. Hier ist nicht nur ein HTML-Workshop geboten, sondern auch Einführungen in komplexere Programmiersprachen wie Javascript, PHP oder XML. Der Weg zur eigenen Homepage wird auf dieser Seite mit kurzen Texten und Beispielen erläutert, aber der Schwerpunkt liegt eher bei Tipps und Lösungsvorschlägen für einzelne Probleme, die bei der Erstellung einer Homepage auftreten können. Zahlreiche Tipps und Tricks regen an, die eigene Seite weiter zu verschönern. </P><P>Kostenlose Anleitungen zur Erstellung einer eigenen Homepage gibt es im Web genug, doch ohne Homepage-Editor geht es nicht und das wird teuer: Microsoft verlangt für seinen Editor "Frontpage" rund 200 Euro und der Branchenführer "Dreamweaver" von Macromedia kostet rund 600 Euro. Kostenlose Homepage-Editoren liegen aber oft als Gratis-Software bei bekannten Computermagazinen bei und auch www.meine-erste-homepage.de verrät, wo man sich im Internet Editoren kostenlos downloaden kann. </P><P>Noch einfacher kommt zur eigenen Homepage, wer den Service eines Webseitengenerators wie etwa www.tripod.lycos.de in Anspruch nimmt. Dieser Service erstellt Homepages automatisch und meist kostenlos. Allerdings hat man nur wenige vorgefertigte Vorlagen zur Auswahl und muss Abstriche bei der Gestaltung machen.</P><P>www.homepage-abc.de<BR>www.drweb.de<BR>www.meine-erste-homepage.de<BR>www.web-netz.de<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Edge-Browser für Android und iOS ist da
Wer auf seinem Windows-10-Rechner den Edge-Browser nutzt, kann ihn nun ebenfalls auf seinem Smartphone verwenden. Vorteil: Mobil angelegte Lesezeichen, Tabs und …
Edge-Browser für Android und iOS ist da
Windows Defender im Test nur "befriedigend"
Die eingebaute Schutzlösung von Windows 10 kann im Vergleich zu Spezialprogrammen nicht mithalten, so ein Test des "PC Magazin". Bevor man Geld für Schutzprogramme …
Windows Defender im Test nur "befriedigend"
Game-Streaming: Wenn der Shooter aus dem Netz kommt
Game-Streaming bringt aufwendige Spiele über die Datenleitung auf den heimischen Bildschirm - auch wenn die eigene Hardware nicht Spitze ist. Die Angebote werben mit …
Game-Streaming: Wenn der Shooter aus dem Netz kommt
Sticker zu Fotos auf Twitter hinzufügen
Auch Twitter bietet mittlerweile die Möglichkeit, Fotos mit Stickern aufzuhübschen. So wird jeder Tweet mit Foto zu einem Erlebnis.
Sticker zu Fotos auf Twitter hinzufügen

Kommentare