+
Erinnert ein wenig an das neue iPhone: das HTC One A9 in der silbernen Farbvariante. Foto: HTC

HTC One A9 mit Android 6.0 und Fingerabdrucksensor

Es sieht aus wie ein iPhone, läuft aber mit Android 6.0: Das sind zwei Stärken des HTC One A9. Das Smartphone für die gehobene Mittelklasse hat aber noch mehr zu bieten.

Berlin (dpa/tmn) - Zuwachs für HTCs One-Familie: Das neue Oberklasse-Smartphone A9 steckt in einem Gehäuse aus gebürstetem Aluminium und wird mit der neuesten Android-Version 6.0 (Marshmallow) geliefert. In den Menü-Button ist ein Fingerabdrucksensor integriert.

Das HTC One A9 besitzt ein fünf Zoll großes AMOLED-Display und löst mit Full HD auf. Die 13-Megapixel-Kamera (f/2,0) des One A9 verfügt über einen optischen Bildstabilisator und eine Saphirglaslinse. Sie kann Fotos auch im RAW-Format abspeichern und bietet Zeitraffer-Aufnahmen mit bis zu zwölffacher Geschwindigkeit (Hyperlapse).

High-Resolution-Klang mit bis zu 24 Bit Auflösung und 192 kHz Abtastrate soll der integrierte Audiochip liefern. Beim Kopfhörer-Verstärker verspricht HTC doppelt so viel Ausgangsleistung wie bei herkömmlichen Smartphone-Verstärkern.

Als Prozessor kommt Qualcomms Achtkern-CPU Snapdragon 617 mit integriertem LTE-Modem (Cat 6) zum Einsatz, der auf 2 Gigabyte Arbeitsspeicher (RAM) zugreifen kann. Das A9 soll in den nächsten Monaten auch Unterstützung für Qualcomms Schnelllade-Technologie Quick Charge 3.0 erhalten. Damit soll man den leeren Akku (2150 mAh) in rund 35 Minuten zu 80 Prozent aufladen können. An Bord sind zudem schnelles ac-WLAN und Bluetooth 4.1.

In Grau und Silber ist das 7,3 Millimeter dicke und 143 Gramm schwere One M9 mit 16 GB Speicher (bis 2000 GB erweiterbar) ab Anfang November für 579 Euro erhältlich. Später sollen auch noch die Farben Gold und Rot folgen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.