+
Die Rückseite des HTC U11 soll an flüssiges Glas erinnern. Foto:

Gespürvolle Soundbox

HTCs neues Smartphone U11 mit Touch-Funktion am Rahmen

Ein Smartphone zum Knuddeln? Zumindest am Rahmen drücken soll man das neue U11 vom Hersteller HTC. Besondern Wert legen die Taiwanesen auch auf den Sound.

Berlin (dpa/tmn) - Ein Touch-Display ist nicht genug: Das neue Smartphone U11 von HTC reagiert auf Druck am berührungsempfindlichen Rahmen.

Die Bedienung eines Smartphones soll damit auf eine neue Ebene gehoben werden, teilte der taiwanesische Hersteller mit. Dabei lassen sich mit einem Druck an den Seiten des Geräts verschiedene Funktionen starten, die Nutzer selbst bestimmen können.

Welche Technik hinter der neuen Bedien-Funktion EdgeSense steckt, will HTC nicht verraten. Das Smartphone reagiere aber nicht auf den mechanischen Druck, sondern über Audio-Wellen, hieß es. Bei gesperrtem Bildschirm lässt sich so zum Beispiel die Kamera aktivieren sowie eine Aufnahme machen.

Über einen Assistenten sollen sich Druckzeichen individuell für verschiedene Funktionen festlegen lassen. Vorteil des neuen Bedienelements: Das Smartphone lässt sich mit einer Hand und selbst mit Handschuhen aktivieren und nutzen.

Mit Hilfe von vier Mikrofonen soll das Smartphone zudem besser mit den Sprachassistenten von Google oder Amazon zusammenarbeiten. So sollen sich Google Home und Alexa auch mit etwas Abstand aktivieren lassen. Das U11 gehört auch zu den ersten Smartphones, die Datenverbindungen in Höchstgeschwindigkeiten bis zu 500 Megabit pro Sekunde unterstützen, die Vodafone vor einer Woche angekündigt hatte.

Das neue Hightech-Smartphone soll ab dem 1. Juni in den Farben Silber, Blau, Schwarz und Weiß für rund 750 Euro verfügbar sein. Später erscheint noch ein rotes Modell. Das Smartphone ist nach IP67 wasser- und staubgeschützt.

Besonderen Wert legt HTC auch auf den Klang: Zwar verbannt der Hersteller erneut die 3,5-Millimeter-Klinke. Dem Modell liegen allerdings In-Ear-Kopfhörer mit Audio-Tuning und aktiver Geräuschunterdrückung (Noise Cancelling) bei. Für die Nutzung regulärer Kopfhörer ist außerdem ein Adapter enthalten.

Standardmäßig kommt das HTC U11 mit 64 Gigabyte (GB) Speicherplatz. Dieser kann mit einer SD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden. Die Rückkamera löst mit 12 Megapixeln auf und soll mit einem schnellen Autofokus auch bei schlechten Lichtverhältnissen überzeugen. Der Akku hat eine Kapazität von 3000 Milliamperstunden (mAh).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare