+
Tablet oder Notebook: Beim Huawei Matebook haben Nutzer die Wahl. Foto: Huawei

Huawei: Tablet-Hybrid kostet ab 899 Euro

Leicht und schmal: Der chinesische Elektronikhersteller Huawei bringt ein Tablet auf den Markt. Das Gerät gibt es in der Standard- und in der Business-Edition.

Berlin (dpa/tmn) - Huaweis erstes Windows-Tablet mit Anstecktastatur kommt ab 899 Euro auf den Markt. Zu diesem Preis bietet das hybride Matebook einen Core-3M-Prozessor (Skylake), 4 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher (RAM) und 128 GB SSD-Speicher.

Die ansteckbare Tastaturhülle, die das Tablet zum Notebook macht, gehört bei der sogenannten Elite-Version ebenso zum Lieferumfang wie bei der Business-Edition mit Core-5M-CPU, 8 GB RAM und 256 GB großer SSD für 1199 Euro. Beide Windows-10-Modelle haben ein Zwölf-Zoll-Display (2160 mal 1440 Pixel), einen seitlich angebrachten Fingerabdrucksensor, wiegen 640 Gramm und sind knapp 7 Millimeter dick.

Ihr Akku leistet jeweils 33,7 Watt- (Wh) beziehungsweise 4430 Milliamperestunden (mAh). Wer mehr als Kopfhörerbuchse und USB-Typ-C-Port benötigt, kann für 99 Euro ein Dock mit USB-3.0-, Ethernet-, HDMI- und VGA-Anschlüssen dazu kaufen. Als weiteres Zubehör ist mit dem Matepen ein Eingabestift mit integriertem Laserpointer (69 Euro) verfügbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.