+
Martina Koederitz

Datenschutz

IBM-Deutschlandchefin fordert Umdenken

Ehningen - Die Deutschlandchefin des IT-Konzerns IBM, Martina Koederitz, fordert ein Umdenken beim Datenschutz in Deutschland.

„Es ist dringend notwendig zu sagen, dass der Schutz persönlicher Daten nicht nur mit Gesetzen zu tun hat, sondern mit Verhaltensregeln“, sagte die Vorsitzende der Geschäftsführung von IBM Deutschland der Nachrichtenagentur dapd. So müsse die Medienkompetenz von Kindern und Heranwachsenden gestärkt werden, etwa über die Verankerung entsprechender Inhalte in den Schullehrplänen.

Die Deutschen hätten ein spezielles Verhältnis zum Datenschutz und riefen schnell nach gesetzlichen Regelungen. „Ich finde es besser, bei dieser Entwicklung voranzugehen, als auf Gesetze zu warten“, sagte Koederitz. Der US-Konzern IBM als weltweit agierendes Unternehmen könne mit den verschiedenen globalen Perspektiven mit dazu beitragen.

dapd

So machen Sie Ihr Passwort sicher

So machen Sie Ihr Passwort sicher

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Final Fantasy XV für PC braucht bis zu 155 Gigabyte Speicher
Seit vielen Jahren begeistert die Rollenspielreihe Final Fantasy Gamer auf der ganzen Welt. Wer den neuesten Teil der Reihe in der maximal möglichen Grafikauflösung …
Final Fantasy XV für PC braucht bis zu 155 Gigabyte Speicher
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Gamern beim Spielen zusehen - das ist für Millionen Deutsche interessant. Eine Umfrage beweist sogar, dass es immer mehr Nutzer gibt.
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Ohne iOS 11 kein Pokemon Go: Das sollten Spieler wissen. Bis Ende Februar müssen sie sich auf die neuen Geräte-Voraussetzungen eingestellt haben.
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11

Kommentare