+
Kommt bald das Ikea-Auto?

Aprilscherz? Ikea stellt sein Auto vor

Gerüchten zufolge soll Ikea demnächst den Leko vorstellen, ein eigenes Auto. Experten vermuten dahinter die Idee zu einem eigenen Carsharing-System.

Seit Tagen brodelt die Gerüchteküche um Leko, angeblich ein Auto, das der schwedische Möbelriese Ikea demnächst vorstellen will. Ein Auto im praktischen Ikea-Design? Zum selbst Zusammenschrauben? Aus Spanplatten?

Auf einer französischen Webseite sieht man einen Wagen. Oder besser: Man sieht ihn nicht, er ist mit einer Plane abgedeckt. Im Video bewirbt ein Mann das Auto Leko auf französisch. Der Wagen soll auch von der Umweltschützern des World Wide Fund For Nature unterstützt werden.

Leko - das umweltfreundliche Auto? Oder hat Ikea nur eine neue Rätsel-Werbeaktion lanciert? Betrachtet man den Countdown auf der Seite, der die Zeit bis zur Vorstellung des Wagens zählt, fällt eins auf: Der Leko wird der Öffentlichtkeit am 31. März präsentiert. Ein verfrühter Aprilscherz? Heise weist darauf hin, dass am 31. März in Frankreich die Woche der nachhaltigen Entwicklung beginnt. Der Branchendienst zitiert Unternehmenssprecher und vermutet, dass es sich bei Leko um ein Carsharing-System handeln könnte. (via Buzzfeed)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare