AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

Immer mehr Organspender in Deutschland

- Neu-Isenburg - Die Zahl der Organspender in Deutschland hat im vergangenen Jahr den höchsten Stand seit 1995 erreicht. 1220 Menschen stellten nach dem Tod ihre Organe zur Verfügung. Das waren knapp 140 mehr als ein Jahr zuvor, wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Dienstag im hessischen Neu-Isenburg mitteilte.

Die DSO verzeichnet damit ein Plus von rund 13 Prozent. Trotz des Zuwachses sei Deutschland noch weit von dem Ziel entfernt, alle Patienten zu versorgen, die beispielsweise auf eine neue Leber, Niere oder ein neues Herz warteten, sagte DSO-Vorstand Prof. Günter Kirste. Bundesweit stünden derzeit 12 000 Menschen auf Wartelisten für eine Transplantation. Die Deutsche Stiftung Organtransplantation ist die deutsche Koordinierungsstelle für Organspenden.

Im vergangenen Jahr wurden nach vorläufigen Zahlen 3778 (Vorjahr: 3508) Organe für Transplantationen zur Verfügung gestellt. Die Zahl der Organverpflanzungen erhöhte sich binnen Jahresfrist von 3632 auf 3909. Durch den internationalen Verbund Eurotransplant werden in Deutschland auch Organe verpflanzt, die im Ausland gespendet wurden, und umgekehrt. Bundesweit gab es pro eine Million Einwohner 15 Organspender. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland damit weiterhin deutlich hinter Staaten wie Spanien, Österreich und Belgien, in denen es 25 bis 30 Organspender je eine Million Einwohner gibt.

Im Vergleich der Bundesländer war die Quote im Nordosten der Republik (Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern) am höchsten mit 23 Organspendern je eine Million Einwohner. Überdurchschnittlich viele Organspender gab es gemessen an der Einwohnerzahl auch in Bayern (18) und in den drei ostdeutschen Ländern Sachsen, Sachsen- Anhalt und Thüringen (17). Die wenigsten gab es im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (11).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel

Kommentare