+
Vor fünf Jahren waren sie noch ein Renner. Heute verschicken die Deutschen nur noch selten SMS-Kurznachrichten. Der Trend geht zu Messenger-Apps auf dem Smartphone. Foto: Marcus Führer

Immer weniger Deutsche kommunizieren über SMS

Berlin (dpa) - Nachdem sich der Trend zu Kurznachrichten-Apps zunächst bei Jugendlichen und Kindern durchgesetzt hatte, erreichte er inzwischen auch die breite Bevölkerung. Über SMS-Kurznachrichten wird hingegen immer seltener kommuniziert.

SMS war gestern. Nur noch 39 Prozent der Smartphone- Besitzer in Deutschland nutzen die klassischen SMS-Textnachrichten. Das ergab eine Yougov-Umfrage für einen Multimediahändler, aus der die "Bild"- Zeitung am Samstag zitiert. Bei den Jüngeren in der Altersgruppe zwischen 18 und 24 Jahren sind es gar nur noch 22 Prozent, die noch eine SMS schreiben. Stattdessen nutzt inzwischen die Hälfte (49 Prozent) aller Smartphone-Besitzer Kurznachrichten- Dienste wie WhatsApp oder iMessage. Bei den Jüngeren sind es sogar 79 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
In Gmail-Adressen sind Punkte nicht relevant
Bei manchen Mailadressen überprüft man häufig, ob auch alle Punkte richtig gesetzt sind, damit die elektronische Post ankommt. Bei Google Mail ist dies zum Glück nicht …
In Gmail-Adressen sind Punkte nicht relevant
Smart auf Reisen: Passende Ausrüstung für das Smartphone
Ob Kurztrip, Geschäftsreise, Weltreise oder Wandertour: Smartphones sind gerade auf Reisen praktisch. Sie vereinen viele Funktionen in einem Gerät. Damit Reisende diese …
Smart auf Reisen: Passende Ausrüstung für das Smartphone
Bildbearbeitung: Eine oder mehrere Ebenen notwendig?
Wer Bilder bearbeitet, muss unterschiedliche Methoden unterscheiden: Entweder, man bearbeitet Objekte auf mehreren Ebenen - oder alles spielt sich auf einer Ebene ab.
Bildbearbeitung: Eine oder mehrere Ebenen notwendig?

Kommentare