+
Google Play ist für ein regelmäßiges Update zuständig. Manchmal muss der Nutzer aber noch einmal sein Okay geben. Foto: Rainer Jensen

In Google Play gelegentlich nach Updates schauen

Wie immer lohnt sich bei Computer-Technik ein regelmäßiges Abdate. Das gilt auch für Google Play. Sollte die App sich nicht von selbst melden, kann man auch selbst auf die Suche gehen.

Berlin (dpa/tmn) - Neue Versionen der installierten Apps lädt Android in der Regel selbst herunter. Manchmal muss der Nutzer dafür aber auch erst sein Okay geben, etwa wenn die App für das Update neue Zugangsberechtigungen braucht. In der Regel meldet sich das Betriebssystem in solchen Fällen per Push-Nachricht, das klappt allerdings nicht immer.

Um keine neuen Funktionen oder wichtigen Patches zu verpassen, sollten Nutzer daher in Google Play gelegentlich den Punkt "Meine App" aufrufen. Unter "Updates" sind hier alle Programme versammelt, deren neue Version eine Genehmigung braucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare