Probleme mit Fernsehen und Internet

Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen

Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.

Update vom 24.02.: Auch am 24.2. sind bei Vodafone Störungen gemeldet worden. Neben München sind laut allestoerungen.de auch weitere deutsche Städte wie Berlin, Hamburg, Essen und Frankfurt. Nutzer aus ganz Deutschland melden seit Samstagvormittag besonders häufig Probleme mit dem Festnetz Internet (50 Prozent aller Meldungen), TV (27 Prozent) und dem Festnetz Telefon (21 Prozent). Der Zeitverlauf der Meldungen zeigt, dass seit 10.18 Uhr bereits circa 1900 Beschwerden gemeldet wurden. 

Auch ein Leser informierte unsere Online-Redaktion via E-Mail über die aktuelle Störung. Karl Bock aus Bad Tölz ist ebenfalls Vodafone-Kunde und kann seit einer Woche keine E-Mails schreiben beziehungsweise abrufen. „Nach tagelangen vergeblichen Versuchen, ins Mail-Portal zu gelangen und verschiedenen Vertröstungen in der Hotline wurde mir heute gesagt, das Ganze betreffe Millionen Kunden, auch Ärzte und Krankenhäuser“, schreibt Bock in seiner Mail. Weiterhin wurde dem Vodafone-Kunden erklärt, die technische Behebung des Problems könne noch bis Montag oder Dienstag dauern. Auf der offiziellen Homepage von Vodafone wird  H ilfe zur Störungsbehebung angeboten, zumeist mit dem Verweis auf Netz-Experten.

Erstmeldung vom 23.2.18

München - Im Münchner Netz von Vodafone gibt es seit Mittwochnachmittag Probleme mit Internet und Fernsehen. Betroffen sei der Stadtteil Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, wie Volker Petendorf, Chef vom Dienst von Vodafone auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte. „Die Störung besteht seit Mittwoch, 13.30 Uhr. Ein Glasfaserkabel wurde durchtrennt“, nennt er als Ursache. 

Screenshot eines Lesers zu der Störung bei Vodafone

Ein Schweißtrupp sei bereits unterwegs um den Schaden zu beheben. „Dazu muss die Straße aufgerissen werden. Wir gehen davon aus, dass die Störung im Laufe des Tages behoben wird.“ Etwa 5.000 Haushalte seien betroffen. Der größte Teil der Betroffenen habe derzeit auch kein Internet.

jb/sl

Rubriklistenbild: © picture alliance

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Kommentare

hans60
(0)(0)

Diese Qualität und der unsägliche Support führt garantiert zum Aus von Vodafone, zwar nicht heute oder morgen, aber übermorgen.