+
Bild des indischen Weltraumbahnhofs Satish Dhawan

Indien startet erste Mondmission

Um in der Raumfahrt mitzumischen, schickt Indien eine unbemannte Sonde zum Mond, um nach Wasser und Geodaten zu forschen.

Indien schickt eine unbemannte Raumsonde zum Mond. Damit reiht sich das Land in die Reihe der Weltraumfahrer USA, UdSSR (Russland), Europa, China und Japan ein, wie heute.de berichtet.

Die Mission der Sonde Chandrayaan-1 startete in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 2.30 Uhr unserer Zeit vom Weltraumbahnhof Satish Dhawan nördlich der Stadt Madras. Die Mission soll zwei Jahre dauern und kostet umgerechnet 60 Millionen Euro. Damit ist sie eine der billigsten Mondmissionen, die je geflogen wurden. Die Sonde soll nach Wasser auf dem Mond suchen und eine Karte von Gesteinen und Mineralien erstellen.

An Bord der Sonde befinden sich auch Instrumente der USA und Europas wie beispielsweise das Infrarot-Spektrometer SIR-2 des deutschen Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung im niedersächsischen Katlenburg-Lindau.

Bis 2013 plant Indien mehrere Weltraummissionen. Die Mission der Sonde Chandrayaan-1 soll 2010 und 2012 wiederholt werden. 2020 soll der erste indische Astronaut ins All geschickt werden.

Linktipps

  • FAZ.net berichtet aus Indien und beschreibt die Reaktionen auf die Mondmission im Land. Die Inder interessierten sich stärker für die Finanzkrise und ihr Erspartes, statt für die Mondmission, lautet der Tenor.
  • Die Zeit beleuchtet die Mission unter dem Blickwinkel der Entwicklung asiatischer Raumfahrtprogramme und stellt die Frage nach der Vorreiterrolle.
  • Das ZDF bietet ein Raumfahrt-Spezial mit vielen Hintergrundinformationen an.
  • Das Blog Scienceblogs.de erklärt die Mission anschaulich.
  • Der englischsprachige Discovery Chanel berichtet ebenfalls über die Mission und beschreibt vor allem den internationalen Wettbewerb.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Final Fantasy XV" kommt 2018 auf den PC
Das japanische Action-Rollenspiel "Final Fantasy XV" passt sich neuen technischen Möglichkeiten an. Ein neuer Kameramodus bringt den Spieler noch näher ans Geschehen. Zu …
"Final Fantasy XV" kommt 2018 auf den PC
"Jurassic World Evolution" erscheint im Sommer 2018
Auch wenn sie bereits seit Jahrtausenden ausgestorben sind, lösen Dinosaurier auch heute noch eine große Begeisterung aus. Computer- und Konsolenspieler können sich bald …
"Jurassic World Evolution" erscheint im Sommer 2018
Medion bringt neue Komplett-PCs und Notebooks für Gamer
Passionierte Gamer haben an ihre Geräte hohe Ansprüche. Das wissen auch die Hersteller. Medion wartet zur Gamescom mit zwei aufgerüsteten PCs und einem grafikstarkem …
Medion bringt neue Komplett-PCs und Notebooks für Gamer
Inseln gegen den grauen Alltag: Computerspiele aus Mainz
Rolf, Björn, Claudia und Frank entwickeln interaktive Bildschirmwelten. Vor der Gamescom-Messe in Köln gibt es viel zu tun für das Quartett im Mainzer Studio Ubisoft …
Inseln gegen den grauen Alltag: Computerspiele aus Mainz

Kommentare