Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt – U-Bahnen sind überfüllt

Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt – U-Bahnen sind überfüllt
+
In Pink ist er ein echtes Mädchen-Auto: der Nano von Tata.

Klein und billig: Indien bekommt sein Volksauto

Tata Nano heißt das Mini-Auto, mit dem die Inder in Zukunft durchs Land fahren sollen. Es ist klein, verzichtet auf Schnickschnack und hat 33 PS.

Das billigste Auto der Welt feiert in Mumbai (früher Bombay) seine Markteinführung. In Indien wird der Nano der Firma Tata für 100.000 bis 120.000 Rupien verkauft. Das sind derzeit etwa 1500 Euro plus Steuern.

Anfang 2008 kündigte Tata sein Billigauto für Indien an. Es sollte ursprünglich bereits im Oktober vergangenen Jahres auf den Markt kommen. Doch wegen Protesten gegen das Werk, musste es verlegt werden, das kostete Tata ein halbes Jahr Zeit. Die Financial Times Deutschland hat ein umfangreiches Dossier zum Nano zusammengestellt und beleuchtet auch die Hintergründe.

Die Zeit hat sich ebenfalls um die Geschichte des Nano gekümmert, glaubt allerdings nicht, dass er es auf den deutschen Markt schafft. Dieses ehrgeizige Ziel hat zwar noch ein paar Jahre Zeit, ist aber schon seit längerem im Gespräch, wie die Deutsche Welle berichtet.

Der Nano verfügt über vier Sitzplätze und 33 Pferdestärken. Er hat weder Airbags, ABS oder ESP, Radio und Klimaanlage gibt's gegen Aufpreis dazu. Bilder des Mini-Autos, das immerhin 100 Stundenkilometer schnell fahren können soll, gibt es bei Flickr. Das Videoportal Youtube bietet ein Video des Nano-Auftritts beim Genfer Autosalon an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Die großen Internetdienste werden oft als Datenkraken bezeichnet - weil sie meist tatsächlich viele Informationen sammeln, etwa um personalisierte Werbung anzeigen zu …
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Apps, die Zugriffsrechte verlangen, Suchmaschinen oder Chatprogramme, die Daten sammeln, und Soziale Medien, die Filterblasen erzeugen - davon haben die meisten schon …
Verein iRights informiert über Algorithmen und KI
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft
Fast jeder dritte Smartphone-Nutzer hat in den vergangenen zwölf Monaten Sicherheitsprobleme mit seinem Gerät gehabt. Ein Experte hat einen Rat.
Große Sicherheitsprobleme bei Smartphones - Dieser simple Tipp hilft

Kommentare