+
Dank eines Updates haben iPhone-Nutzer nun keine Probleme mehr mit indischen Schriftzeichen. Foto: Britta Pedersen

Keine Abstürze mehr

Indische Zeichen: Updates für iOS und macOS lösen Problem

Ein paar Zeichen in indischer Schrift - und die App versagt den Dienst? Sowas erleben aktuell Nutzer von iOS-Geräten. Apple hat nun ein Update veröffentlicht, das dieses lästige Problem beheben soll.

Cupertino (dpa/tmn) - Ein Apple-Update auf die iOS-Version 11.2.6 macht Schluss mit Systemabstürzen durch indische Schriftzeichen. Mit dem kurzfristig eingeschobenen Update reagiert das Unternehmen auf ein seit Mitte Februar bekannte Problem mit Schriftzeichen indischer Sprachen.

Gelangen diese "Textbomben" per iMessage, Nachrichten in sozialen Netzwerken oder anderen Apps auf das Gerät, drohen App-Abstürze bin hin zur Endlosschleife aus Absturz und Neustart. Im schlimmsten Fall lässt sich das Problem nur durch die Neuinstallation aus dem App Store lösen - ohne damit dauerhaft geschützt zu sein.

Dass manche Zeichenfolgen ungeahnte Auswirkungen auf Computersysteme haben, kommt immer wieder vor. Im konkreten Fall sind die tückischen Zeichen auch über soziale Netzwerke verbreitet worden. Twitter und Facebook zum Beispiel reagierten darauf mit einer Filterung dieser Zeichen über die Spam-Liste, wie "Mac & i" berichtet.

Neben dem Entschärfen dieser "Textbombe" bringt iOS 11.2.6 weitere Verbesserungen: Unter anderem sollen Apps von Drittanbietern nach der Installation wieder besser Kontakt zu externem Zubehör herstellen können. iOS 11.2.6 lässt sich über die Einstellungen und den Punkt "Allgemein/Softwareupdate" installieren.

Neben iOS erhält auch macOS ein Update außer der Reihe. Auch hier wird das Problem mit kritischen Zeichenketten mit dem High Sierra 10.13.3 Supplemental Update behoben, ebenso wie in tvOS für das Apple TV 11.2.6 und watchOS 4.2.3 für die Apple Watch.

Bericht von Mac & i

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
Wie Erben Zugang zum digitalen Nachlass bekommen
Was passiert nach dem Tod mit Internetkonten? An wen können sich Erben wenden? Wo finden sie Informationen? Fragen, die für Hinterbliebene in ohnehin schweren Zeiten …
Wie Erben Zugang zum digitalen Nachlass bekommen
Apple kündigt Neuheiten-Präsentation an
Am 30. Oktober will Apple in New York Neuheiten aus seiner Produktpalette vorstellen. Was genau präsentiert wird, hat der Konzern wie so oft nicht mitgeteilt. Erwartet …
Apple kündigt Neuheiten-Präsentation an
Zugang der Familie befreit nicht von Haftung für Filesharing
Von Internet-Anschluss eines Mannes wurde illegal ein Hörbuch zum Download angeboten. Er verwies darauf, dass auch seine Eltern Zugang zum Anschluss hatten. Nach …
Zugang der Familie befreit nicht von Haftung für Filesharing

Kommentare