+
Ein nützlicher Artikel erklärt auch komplexe Sachverhalte verständlich

Inhalte für das Internet: Mit guten Texten überzeugen

München - „Im Wasser nehmen Sie besonders schnell ab“, heißt es in so manchem Diät-Ratgeber. Aber warum eigentlich? – Genau diese kurze Frage ist das Problem zahlreicher Ratgeber-Artikel, die im Internet kursieren.

Ratgeber sollen Fakten erläutern und Orientierung verschaffen. Die meisten aber kratzen lediglich an der Oberfläche ihres Themas und verwirren den Leser, indem sie mit inhaltsleeren Phrasen argumentieren. Das Ergebnis: Der Leser klickt auf eine andere Seite.

Ein guter Artikel gibt Antworten

Weitere Texte aus der Reihe "Inhalte für das Internet"

Aufbau und Sprache

So erreichen Sie Ihre Online-Kunden

Die erfolgreiche Webseite

Das Internet hält zu allen erdenklichen Themen nahezu jede Information bereit – scheinbar. Die große Masse der Treffer, die die Suchmaschinen listen, liefert jedoch ungenaue, oberflächliche oder sogar falsche Informationen. Auch Wikipedia bietet zum Teil mangelhafte Artikel. Einen seichten Text erkennen Sie vor allem daran, dass er mehr Fragen aufwirft als beantwortet. Ein wirklich nützlicher Artikel beantwortet alle Fragen und erklärt auch komplizierte Sachverhalte logisch und nahezu lückenlos. Er bietet wertvolle und informative Beratung und ist gleichzeitig unterhaltsam. Ein guter Schreiber beherrscht die Kunst, sich immer verständlich auszudrücken. Er spickt den Text weder mit unnötigen Fremdwörtern noch mit kompliziertem Fachjargon. Der Leser muss nicht jedes Detail eines komplexen Prozesses lernen. Aber die Argumentationskette sollte einleuchtend, verständlich und lückenlos sein. Ein Beispiel:

Viele Menschen, die abnehmen möchten, suchen im Internet nach konkreten und praktischen Tipps, wie sie dieses Ziel erreichen. Ein Ratgeber-Artikel schlägt vor:

Keine Diät funktioniert ohne Sport, deshalb bewegen Sie sich! Suchen Sie sich eine Sportart wie Schwimmen oder Aqua-Aerobic, denn im Wasser nehmen Sie besonders schnell ab.

Kein schlechter Rat. Aber der Leser interessiert sich für die Hintergründe: Warum nimmt man im Wasser schnell ab? Ein anderer Beitrag liefert mehr Infos:

Wasser-Sportarten sind besonders geeignet für Menschen, die abnehmen möchten. Denn kühles Wasser kurbelt die Fettverbrennung an und ist deshalb ein wahrer Kalorienfresser.

Aha, denkt der Leser, nun kennt er den Grund: Das kalte Wasser regt die Fettverbrennung an. Aber – kennt er ihn wirklich? Nein, die scheinbare Erklärung hat ein neues Fragezeichen hinterlassen: Warum regt kaltes Wasser die Fettverbrennung an? Er klickt weiter und landet auf Ihrer Seite:

Wasser leitet Wärme besonders schnell – viel schneller als Luft. Deshalb erwärmt sich der Körper in warmem Wasser schneller als in warmer Luft, kühlt in kaltem Wasser aber auch schneller ab. Zusätzliche Energie ist notwendig, um die ideale Körpertemperatur von 37 Grad zu halten. Dafür verbrennt der Körper seine Energiereserven: das Fett.

Die Argumentationskette ist geschlossen und eine komplizierte Sache auch ohne biologische oder physikalische Fachbegriffe verständlich dargestellt. Eine wissenschaftliche Fachzeitschrift würde vielleicht die biochemischen Prozesse der Fettverbrennung oder die Wärmeleitfähigkeit der Elemente ausführlich erklären. Im Rahmen eines Ratgeber-Artikels über das Abnehmen würde das aber zu weit wegführen. Hier reicht es aus, dass der Leser Ursache und Wirkung begreift. So leuchten ihm die Informationen ein und er versteht, warum ihm die Bewegung im Wasser guttun wird. Sucht er wieder einmal Rat, wird er auf Ihre Seite zurückkehren.

Machen Sie den „Warum“-Test

Setzen Sie sich von den vielen inhaltsleeren Ratgeber-Texten im Internet ab und bieten Sie Ihren Lesern echten Mehrwert. Prüfen Sie alle Texte kritisch auf ihren Inhalt, bevor Sie sie auf Ihrer Website einstellen. Machen Sie dazu den „Warum“-Test: Finden Sie versteckte Fragen, auf die Sie keine Antworten erhalten, ist der Text für Ihre Website ungeeignet.

Und falls Sie abnehmen möchten: Bewegen Sie sich – am besten in kaltem Wasser!

Verfasser dieses Artikels ist die Ippen Digital Media, ein Unternehmen Ihrer Tageszeitung. Die Fachagentur erstellt hochwertige Web-Inhalte und berät Unternehmen rund um ihre Internetpräsenz. Informationen unter www.ippen-digital-media.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen
Die Freude ist zunächst groß: Das neue iPad kostete viel weniger als gedacht. Doch dann die Ernüchterung: Es handelt sich gar nicht um das aktuelle Modell, sondern um …
Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen
Social Bots enttarnen: Diese acht Punkte helfen
In sozialen Netzwerken melden sich immer öfter auch Maschinen zu Wort. Das ist problematisch, wenn die Programmierer der sogenannten Social Bots Diskussionen …
Social Bots enttarnen: Diese acht Punkte helfen
Monumental, monumentaler, sowjetischer Monumentalismus
Vom Che-Guevara-Monument bis zum bulgarisch-sowjetischen Freundschaftsdenkmal: Darmon Richter präsentiert auf seiner Webseite eine Fotosammlung von Statuen und …
Monumental, monumentaler, sowjetischer Monumentalismus
Hautkrebsrisiko: App zeigt Folgen starker Sonneneinstrahlung
Sonne ist nicht gut für die Haut. Diese Belehrung hört man immer wieder. Scheinbar kommt die Warnung nur an, wenn man die Folgen nachvollziehen kann. Eine App macht das …
Hautkrebsrisiko: App zeigt Folgen starker Sonneneinstrahlung

Kommentare