+
Instagram ermöglicht Nutzern das Bearbeiten oder Verwalten von Fotos. Jetzt können Bildunterschrift oder Standort nachträglich geändert werden. Foto: Andrea Warnecke

Instagram erlaubt jetzt Änderung von Standortdaten

Hannover (dpa/tmn) - Nicht mehr in Stein gemeißelt: Mit den neuen Versionen des Fotodienstes Instagram für iOS und Android können Nutzer nun auch nachträglich Änderungen an Bildunterschrift oder Standort vornehmen.

Bislang war es etwa bei Tippfehlern oder einem ungenauen Standort nur möglich, Bilder komplett zu löschen und neu hochzuladen, berichtet "heise.de". Eine weitere neue Funktion ist die verbesserte Personensuche. Interessante Nutzerprofile lassen sich über eine "Entdecken"-Funktion leichter finden. Die neuen Funktionen sind ab Version 6.2.0 (iOS) und 6.1.0 (Android) verfügbar. Instagram gehört seit 2012 zu Facebook und wird weltweit von rund 200 Millionen Menschen genutzt.

Informationen in der Instagram-Hilfe (dt./engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nie wieder schlechtes Internet: Antenne zum Selbstbauen
München -  Sie benutzen einen Internet-USB-Stick und der stellt hin und wieder keine Verbindung her? Mit diesem einfachen Trick passiert Ihnen das nie wieder.
Nie wieder schlechtes Internet: Antenne zum Selbstbauen
Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Bei dem Kauf eines neuen Smartphones sind viele Apps schon vorinstalliert. Einige werden wahrscheinlich nie genutzt und sollen deshalb ihren Speicherplatz für andere, …
Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Hannover - Immer mehr Messenger-Apps erlauben auch Sprachanrufe direkt aus dem Chat heraus. Das spart zwar Geld, knabbert aber auch am monatlichen Datenvolumen. Und hat …
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Mountain View - WhatsApp wird mit einer neuen Funktion ein Stück mehr zum sozialen Netzwerk. Diese erinnert an den Messaging-Dienst Snapchat.
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat

Kommentare