+
Die Facebook-Tochter Instagram steuert im Handling nach. Foto: Rolf Vennenbernd

Instagram gibt chronologische Foto-Reihung auf

Bloß nichts bei Instagram verpassen. Die Facebook-Tochter ändert die Regeln des Foto-Feed. Grund: Nutzer haben wohl bislang bis zu 70 Prozent der Inhalte verpasst.

Berlin (dpa/tmn) - Der Fotoblog-Dienst Instagram verabschiedet sich von der Chronologie: Nutzern sehen Fotos von Freunden in ihrem Feed künftig nicht mehr in ihrer Eingangsreihenfolge. Fortan bestimmt ein Algorithmus, welche Bilder und Videos ganz vorne stehen.

Das ist abhängig von der Wahrscheinlichkeit, mit der der Nutzer sich für die Inhalte interessiert, wie die Facebook-Tochter mitteilt. So sollen etwa ein neues Video von der Lieblingsband oder Fotos von den engsten Freunden immer ganz oben stehen, damit man sie auch nicht übersieht. Nach Angaben von Instagram verpassten Nutzer bisher im Schnitt 70 Prozent der Inhalte.

Instagram-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare