Endlich wieder mehr Kapazität

So einfach wird der Speicherplatz von Instagram reduziert

  • schließen

München - Schnell gelangt man auf Instagram an den Rand der Speicherkapazitäten seines Smartphones. Doch ein simpler Trick zeigt, wie man eine Menge Speicherplatz sparen kann. 

Instagram gehört seit 2012 zum Facebook-Konzern unter der Leitung von Mark Zuckerberg. Bei der beliebten Foto-App werden tagtäglich abertausende Fotos hochgeladen, bearbeitet und gespeichert. Dadurch nimmt die App zunehmend Speicher des Smartphones ein. Die verwendeten Geräte stoßen schnell an die Grenzen der vorhandenen Speicherkapazität. 

Instagram kennt das Problem und hat nun eine Lösung parat, sowohl für iOS-Geräte als auch für Android-Nutzer. 

So wird der Instagram-Speicher bei iOS-Geräten reduziert

Wie im Instagram-Hilfebreich erklärt wird, werden alle auf dem Smartphone genutzten Apps jede Woche automatisch zurückgesetzt. Somit ist die Wahrscheinlichkeit, dass Instagram viel Speicherplatz auf dem Smartphone benötigt, sehr gering. Wer den Speicherplatz trotzdem manuell reduzieren will, kann die App einfach löschen und neu installieren. Die Bilder und Profildaten werden gespeichert und sind nach einer erneuten Anmeldung wieder verfügbar. 

Bevor man die App jedoch löscht, können Nutzer sich erst einmal einen Überblick über den benötigten Speicherplatz von Instagram auf dem eigenen Smartphone verschaffen. Dafür muss man lediglich die App-Einstellungen öffnen, auf „Allgemein“ tippen und dann auf „“Speicher- & iCloud-Nutzung“. Anschließend gibt es unter „Speicher verwalten“ eine Auflistung der einzelnen Apps und deren Speicherplatz auf dem Smartphone. Dort findet man auch Instagram und dessen aktuellen Speicherplatzverbrauch.

So wird der Instagram-Speicher bei Android-Geräten reduziert

Bei Android-Geräten funktioniert es ähnlich. Sollen Daten sozusagen gelöscht werden, muss der Nutzer den Download-Zwischenspeicher löschen. Dadurch wird der Speicher der App zurückgesetzt. 

Um herauszufinden wie viel Speicherplatz Instagram in Beschlag nimmt, muss Instagram beendet werden. Danach müssen die App-Einstellungen geöffnet werden. Dann auf „Apps“ und „Apps verwalten“ tippen. Anschließend die App Instagram anklicken. Daraufhin wird der Gesamtspeicher auf dem Instagram-Bildschirm angezeigt. Ab der Version 1.0.3 können Android-Nutzer die App übrigens auch auf der SD-Karte des Smartphones installieren. 

Auch der Messenger-Dienst WhatsApp kann viel Speicherplatz benötigen, doch eine neue Funktion macht endlich Schluss damit

mt

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Will man bei Freunden oder Verwandten zum ersten Mal ins W-Lan, steht zunächst ein umständliches Passwort-Eintippen an. Das ist bei Nutzern von iOS 11 nun nicht mehr …
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Um besser mit seinen Followern zu interagieren bringt Instagram eine neue Funktion: Neuerdings können Nutzer ihren Idolen oder Freunden beliebige Fragen stellen. Die …
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren
Nervige Gewinnspiele, Kettenbriefe - immer wieder werden WhatsApp-Nachrichten verschickt, die so viele Daten wie möglich von den Nutzern sammeln sollen. Damit könnte es …
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.