Intel vor "wichtigster Produkteinführung" seit Pentium

- München - Der weltgrößte Chiphersteller Intel steht nach Einschätzung von Unternehmens-Chef Paul Otellini vor der wichtigsten Produkteinführung in der Firmengeschichte.

"Der neue Chip mit dem Entwicklungsnamen Silverthorne hat für uns eine Bedeutung, die nur mit dem 8088-Prozessor oder dem Pentium vergleichbar ist", sagte Otellini der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagausgabe). Silverthorne soll in der ersten Jahreshälfte 2008 auf den Markt kommen und dann in einer neuen Gerätekategorie eingesetzt werden. "Damit zielen wir auf die obersten 10 bis 20 Prozent im Handygeschäft ab", sagte Otellini.

Die neue Geräteklasse soll eine höhere Rechenleistung als heutige Mobiltelefone besitzen, aber unterhalb derjenigen von Laptops liegen. "Wir werden um Silverthorne eine ganze Produktfamilie bauen", sagte Otellini. Zudem sollen die Chips zu niedrigen Kosten gefertigt werden. "Denn sie nutzen schon vollständig unsere 45 Nanometer Produktionstechnik." Dabei werden auf die einzelnen Transistoren nur 45 Nanometer feine Strukturen aufgebracht, was die Ausnutzung der teuren Silizium-Scheiben (Wafer) deutlich erhöht.

Intel hatte einen seiner ersten großen Erfolge mit dem 8088- Prozessor errungen, der im ersten Personal Computer von IBM eingebaut war. In den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hatte dann der Pentium das Zeitalter der Multimedia-PCs eingeläutet. Chips für Konsumentenelektronik, mobile Zugangsgeräte zum Internet und besonders preiswerte PCs gehörten zu den wichtigsten Zielmärkten, die das Unternehmen neu erschließen wolle, sagte Otellini. Bis zum Jahr 2011 soll in allen drei Bereichen jeweils ein Umsatz von 10 Milliarden Dollar erreicht werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare