Plant London die Super-Überwachung?

London - Die Regierung in London bereitet nach Angaben eines Sprechers der britischen Vereinigung der Internetprovider Vorschläge für eine umfassende elektronische Überwachung des gesamten Kommunikationsverkehrs vor.

Potenziell betroffen sein könnten sämtliche E-Mails und Telefonate in Großbritannien. Ähnliche Pläne wurden 2008 nach einem öffentlichen Aufschrei der Empörung fallen gelassen.

Ein Sprecher der Branchenvereinigung sagte am Sonntag, offenbar wolle die Regierung den Vorschlag in leicht abgeänderter Form wieder vorlegen. Das Innenministerium lehnte einen Kommentar ab und erklärte, eine solche Ankündigung müsse zunächst dem Parlament unterbreitet werden. Ein Sprecher sagte, jegliches neue Überwachungsprogramm würde nicht den Inhalt von Mails oder Telefonaten betreffen. “Es geht um das Wer, Was, Wo und Wann.“

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare