Internet-Betrug

- Bamberg (dpa/lby) - Mit Auktionen im Internet hat sich ein 20jähriger Mann 23 000 Euro ergaunert. In bayernweit mehr als 90 Fällen ließ er sich den Kaufbetrag für Computerzubehör und Elektronikartikel auf verschiedene Konten überweisen.

Auf die bestellten Geräte warteten die Käufer indess vergebens. Nach Angaben der Polizei in Bamberg vom Dienstag wurde der kriminelle Verkäufer beim Geldabheben festgenommen. Er hat die Taten gestanden. Die versteigerten Waren hatte er in keinem Fall besessen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die with me“: Diese kuriose Messenger-App aktiviert sich nur in einem bestimmten Fall
Mit der neuen Messenger-App „Die with me“ können fremde User miteinander chatten - aber nur dann, wenn ein ganz bestimmter Fall eintritt.
„Die with me“: Diese kuriose Messenger-App aktiviert sich nur in einem bestimmten Fall
Apple bringt HomePod im Frühjahr nach Deutschland
Der Verkaufsstart für den HomePod von Apple ist raus. Ab 9. Februar wird der smarte Lautsprecher unter anderem in den USA erhältlich sein. Kunden in Deutschland müssen …
Apple bringt HomePod im Frühjahr nach Deutschland
Intels Update-Fehler betrifft nicht jeden Rechner
Geringe Geschwindigkeitseinbußen: Mehr negative Auswirkungen sollten die Software-Updates zum Schließen der Anfang Januar bekannt gewordenen Prozessor-Sicherheitslücken …
Intels Update-Fehler betrifft nicht jeden Rechner
Western Union entschädigt Betrugsopfer
Opfer von Betrügereien, die über den Bargeldtransfer-Dienstleister Western Union abgewickelt wurden, haben unter Umständen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. …
Western Union entschädigt Betrugsopfer

Kommentare