+
Abzocke über's Internet: Gegen die betrügerische Firma wird ermittelt.

2000 Anzeigen gegen Internetbetrüger

Die Polizei ermittelt gegen die Betreiber der Internetseiten fabriken.de und rezepte-ideen.de. Nahezu unbemerkt hatten sie die Nutzungsbedingungen geändert.

Mittlerweile sind etwa 2000 Strafanzeigen gegen die Betreiber der Seiten Fabriken.de und Rezepte-Ideen.de eingegangen, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Düsseldorf. Die Polizei ermittelt gegen zwei 28 und 34 Jahre alte Männer wegen Leistungsbetrugs, schreibt die Westdeutsche Zeitung.

Das Unternehmen „connects 2 content-GmbH“ mit Sitz in Düsseldorf hatte zum Jahresbeginn den Betrieb der Internetseiten übernommen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzer geändert. Dass die kostenlosen Seiten plötzlich gebührenpflichtig waren, wurde den registrierten Nutzern nach Angaben der Ermittler versteckt in zwei Newslettern mitgeteilt. Diese Mails seien so gestaltet gewesen, dass sie zum Teil in Spamfiltern hängen blieben, ungelesen gelöscht wurden oder die Adressaten aus anderen Gründen nicht erreichten.

Tausende Nutzer in Deutschland erhielten Zahlungsaufforderungen über 84 Euro Jahresbeitrag, die sie im Voraus zu entrichten hätten. Das Empfängerkonto, auf dem mittlerweile ein sechsstelliger Betrag zusammengekommen ist, wurde eingefroren. Über die betrügerische Firma hatte das Magazin Akte 09 berichtet (via Tutsi). Die Sendung wird Online jedoch nicht angeboten.

Die Ermittler empfehlen allen Betroffenen, Zahlungsaufforderungen zu ignorieren, auch wenn sie von Mahnanwälten oder Inkasso-Büros stammen. Die Forderungen seien nicht einklagbar. Wie man sich verhalten soll, erklärt das Blog Verbraucherschutz.tv. Das Jurablog Rechtmedial empfiehlt, sich bei der Kripo zu melden und gibt eine Kontaktnummer an. (mit dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WPA2 geknackt: Ist das WLAN nicht mehr sicher?
Das Verschlüsselungsverfahren WPA2 soll in einem WLAN-Hotspot Verbindungen absichern und Lauscher aussperren. Doch offenbar klaffen in dem Standard kritische …
WPA2 geknackt: Ist das WLAN nicht mehr sicher?
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Spiegelreflexkameras sind generell sehr schwer. Das gilt nicht für Canons G1 X Mark III, obwohl es APS-C-Sensoren enthält. Doch das ist nicht die einzige Eigenschaft, …
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Nicht nur smart, sondern auch intelligent - so preist Huawei sein neues Flaggschiff "Mate 10 Pro" an. Mit ihm will der chinesische Hersteller zur Weltspitze im …
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Um im Videonetzwerk Youtube erfolgreich zu sein, braucht es mehr als nur Kamera und Leidenschaft. Auch die richtige Reichweitenstrategie, Qualität und Ausdauer sind …
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal

Kommentare