Internet-Branche will Gesetz gegen Passwort-Klau

- Berlin (dpa) - Die Internetbranche hat ein Gesetz gegen den Diebstahl von vertrauliche Kundendaten und Passwörtern im weltweiten Netz gefordert. Die Statistiken der Polizei zeigten, dass die Zahl so genannter Phishing-Attacken weiter zunimmt, sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes BITKOM, Bernhard Rohleder, am Mittwoch in Berlin.

Dabei fragen Betrüger mit gefälschten Webseiten von Bankkunden Geheimzahlen ab. Das englische Wort "Phishing" steht für "abfischen". Rohleder forderte die Regierungsparteien auf, die Betrugsmasche so schnell wie möglich unter Strafe zu stellen. Der Polizei seien bislang die Hände gebunden. "Die Strafverfolgungsbehörden brauchen umgehend eine belastbare gesetzliche Grundlage, um gegen Phishing vorgehen zu können."

Eine BITKOM-Erhebung bei den Landeskriminalämtern habe ergeben, dass die Zahl der Phishing-Opfer im ersten Halbjahr 2006 um bis zu 50 Prozent gestiegen sei. Die höchste Steigerung meldete demzufolge Berlin. Im Schnitt stahlen Betrüger rund 4000 Euro von den Konten ihrer Opfer, berichtete Rohleder.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt

Kommentare