+
Retro-Look: Die OM-D E-M10 Mark lll von Olympus kommt Mitte September wahlweise in Silber oder Schwarz auf den Markt. Foto: Olympus/dpa-tmn

Neuheiten auf der IFA

Intuitive Olympus-Systemkamera - Panasonic mit PC-Steuerung

Die beiden Kamera-Hersteller Olympus und Panasonic zeigen ihre Neuheiten. Während das eine Modell intuitive Einstellungen ermöglicht, lässt sich das andere über PC oder Notebook bedienen.

Berlin (dpa/tmn) - Retro-Look und ein einfaches, an Smartphones angelehntes Bedienkonzept: Diese Kombination hat Olympus bei seiner neuen Systemkamera OM-D E-M10 Mark lll umgesetzt, die der Hersteller zur Elektronikmesse IFA (1. bis 6. September) präsentiert hat.

Über den Touchscreen lassen sich in Verbindung mit einem Wahlrad und einem Shortcut-Schalter nicht nur der Aufnahmemodus einstellen, sondern auch Funktionen wie Langzeit- oder Mehrfachbelichtungen. Das soll intuitiv und auch ohne Vorkenntnisse gelingen, versprechen die Japaner.

Ausgestattet ist die Kamera mit einem 16,1-Megapixel-Live-MOS-Sensor im Micro-Four-Thirds-Format, einem elektronischen Sucher (2,36 Millionen Pixel) und Fünf-Achsen-Bildstabilisator. An Schnittstellen bietet die Kamera unter anderem HDMI, USB für Typ-C-Stecker sowie WLAN. Die E-M10 Mark lllsoll Mitte September für 650 Euro (Gehäuse) auf den Markt kommen.

Hersteller Panasonic hat auf der Messe ein Software-Update für sein Systemkamera-Topmodel GH5 angekündigt. Neben Leistungsverbesserungen soll die Aktualisierung eine Steuerungsmöglichkeit der Kamera via PC oder Notebook bringen, wenn diese per USB angeschlossen ist (Lumix Tether). Zudem will Panasonic den Autofokus sowie die 4K-Foto und Videomöglichkeiten optimieren. Das Update soll Ende September erscheinen.

Support-Seite von Panasonic für das Software-Update

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WhatsApp-„Momo“ bei Minecraft aufgetaucht - Microsoft sieht Gefahr für Kinder
Auf WhatsApp hat „Momo“ schon viele Nutzer erschreckt, jetzt ist die Gestalt auch beim beliebten Spiel Minecraft aufgetaucht. Der Entwickler Microsoft will dagegen …
WhatsApp-„Momo“ bei Minecraft aufgetaucht - Microsoft sieht Gefahr für Kinder
Wolkig mit Aussicht auf Daten: Netzwerkfestplatten im Test
Computer, Laptop, Smartphone: Je mehr Geräte man besitzt, desto schwerer wird es, die vielen digitalen Daten zu sichern. Abhilfe schaffen Netzwerkfestplatten, die Fotos, …
Wolkig mit Aussicht auf Daten: Netzwerkfestplatten im Test
KiKA geht mit Mediathek-App an den Start
Auch der ARD/ZDF-Kinderkanal bietet seine Inhalte demnächst in einer App an. Wer sich "Schloss Einstein" und Co. aber auf dem Smartphone anschauen möchte, muss sich noch …
KiKA geht mit Mediathek-App an den Start
Google-Synchronisierung von Bildern in Fotos-App abschalten
Android-Nutzer können es verhindern, dass ihre Fotos und Videos durch die Synchronisierung von Daten auf Google-Server gelangen. Hierfür werden die Einstellungen der …
Google-Synchronisierung von Bildern in Fotos-App abschalten

Kommentare