Internetgigant zieht nach

Das sind die Unterschiede zwischen iPhone 7 und Google Pixel

San Francisco - Vor einem Monat stellte Apple das neue iPhone 7 vor. Am Dienstag zog Google mit dem Pixel nach. Beide sehen ähnlich aus. Doch es gibt auch Unterschiede.

Der 7. September war für Apple der Stichtag, seine neuen Smartphones, das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus, vorzustellen. Die Präsentation mit möglichst viel Glamour war gelungen. Nun zieht Konkurrent Google nach. In San Francisco stellte der IT-Gigant gleich mehrere Geräte vor - natürlich ebenfalls nicht ganz ohne Spektakel. Im Mittelpunkt stand das neue Smartphone Pixel (Nachfolger des Nexus'), das es auch in der XL-Version gibt.

iPhone 7 vs. Google Pixel: Maße und Gewicht sehr ähnlich

Selbst für den Laien war schnell sichtbar: Der Unterschied zwischen den Geräten beider Marken ist nicht sonderlich groß - rein äußerlich. Während das iPhone 7 138,3mm hoch, 67,1mm breit und 7,1mm tief ist, hat das Pixel folgende Maße: 143,8 x 69,5 x 8,6mm. Auch im Gewicht wird man keinen Unterschied wahrnehmen. Das iPhone wiegt 138 Gramm und ist damit ein wenig leichter als das Pixel (143). Fünf Zoll beträgt die Displaydiagonale bei Google, 4,7 beim iPhone.

Auch das Plus und das XL sind sich in Maßen und Gewicht sehr ähnlich. Während das größere iPhone 158,2 x 77,9 x 7,3mm groß und 188 Gramm schwer ist, misst das Pixel XL 154,7 x 75,7 x 8,6mm bei 168 Gramm. 

iPhone 7 vs. Google Pixel: Bunte Mischung und große Unterschiede

Unglaublich: Beide Handys kosten gleich viel: Für 32 GB Speicher wollen beide Hersteller beim kleinen Handy 759 Euro. Eine Version mit 64 GB gibt es nicht, dafür mit 128 GB. Hier werden 869 Euro fällig. Das Pixel XL bzw. das iPhone Plus kosten mit 32 GB internem Speicher bereits 899 Euro. Für 128 GB zahlt man bereits 1009 Euro.

Immerhin unterscheiden sich die Farben etwas. Das neue Google-Smartphone gibt es in schwarz, weiß und blau, das iPhone 7 in zwei Schwarztönen, silber, gold sowie roségold. 

In drei Punkten aber soll sich das Pixel wirklich vom Konkurrenten abheben: Akkuleistung, Fotoauflösung und Speicherplatz. Dank Rapid-Charge-Funktion soll sich der Akku innerhalb einer Viertelstunde so aufladen, dass er anschließend sieben Stunden durchhält. Glaubt man dem Ergebnis des Tests von DxO-Labs, ist das Pixel Marktführer in der Disziplin: die besten Fotos. 89 Punkte bedeuten den bislang höchsten Wert, das iPhone 7 etwa erreichte bei diesem Test 86 Punkte.

iPhone 7 vs. Google Pixel: "Datensauger" Google baut Macht aus

Entscheidend könnte für manchen Nutzer sein, dass man beim Kauf eines Pixels unbegrenzten Cloud-Speicherplatz für alle Fotos und Videos sozusagen mitkauft. So gibt es wohl nie mehr die ernüchternde Meldung "Speicher voll". Google baut damit aber auch seine Macht als "Datensauger" aus. Und nicht nur damit: Natürlich wurde auch der Google-Assistent noch einmal verbessert. Der wahre Durchbruch dieser Funktion blieb allerdings bisher aus.

Immerhin: Ein Wechsel von iPhone zu Google wird dem Nutzer nun leicht gemacht: iPhone-Inhaber können alle Kontakte, Fotos, Videos, Nachrichten, Termine und sogar iMessages auf ihr Pixel übertragen, ein entsprechender Adapter liegt offenbar jedem Gerät bei.

mke

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.