+
iPhone 8: Wie sieht Apples neues Handy aus und surft es schon im Netz?

Gerüchte zu Aussehen und Namen

iPhone 8: Das neue Apple-Handy wurde schon im Netz registriert

Apple will das iPhone 8 im September vorstellen, doch das Handy hat wohl schon Spuren im Netz hinterlassen. Eine Schutzhülle verrät zudem Details zum Design.

München – Im September will Apple das iPhone 8 vorstellen. Mit Spannung erwarten viele Apple-Fans das neue Smartphone, um das sich bereits zahlreiche Gerüchte ranken. Dabei geht es um die Auflösung des Geräts und - ganz wichtig - um das Aussehen des neuen iPhones. Nun wurde das Gerät erstmals aktiv im Netz registriert. Das berichten die Online-Portale MacRumors.com und chip.de

Wer surft bereits mit dem iPhone 8 im Internet? 

Demnach haben ein paar Nutzer bereits über das iPhone 8 auf ihre Website geklickt. Ein Detail, das darauf hindeutet, ist die Auflösung des Geräts. Ein kleiner Teil der Handys, von denen auf MacRumors.com zugegriffen wurde, haben eine Auflösung, die zu der des iPhone-8-Displays passen soll. Nämlich 1125 mal 2436 Pixel. Außerdem sind die Geräte mit dem neuen Betriebssystem iOS 11 durchs Internet gesurft.

Ein weiteres Indiz, das für den Einsatz des iPhone 8 spricht, sind die ermittelten IP-Adressen. Die meisten stammen aus dem kalifornischen Cupertino – dort hat Apple seine Hauptzentrale. Es scheint, als würde Apple das iPhone 8 vor dem offiziellen Release im Herbst ausgiebig testen.

Dank Zubehör: So könnte Apples iPhone 8 aussehen

Die Pixelzahl von 1125 mal 2436 würde chip.de zufolge bestätigen, dass das iPhone 8 über einen virtuellen Homebutton verfügt. Denn Apples neues Smartphone soll ein 5,8-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1242 mal 2800 Pixeln bekommen. Am unteren Rand des Bildschirms befindet sich angeblich eine Funktionsleiste mitsamt Homebutton. 

Wie Apples neues Smartphone aussehen soll, ist nach wie vor ein gut gehütetes Geheimnis. Vor kurzem kursierten im Internet allerdings Bilder vom angeblich neuen Design des iPhone 8.

Außerdem sollen Schutzhüllen mehr zum Display-Design des iPhone 8 verraten:

iPhone 8: Virtueller Homebutton, Kamera vertikal eingebaut

Und es gibt noch mehr Mutmaßungen zu den Neuerungen am iPhone 8: So soll der Rahmenbereich noch einmal deutlich reduziert werden oder sogar ganz wegfallen. Dies wird dadurch erreicht, dass der Homebutton in Zukunft nur noch im virtuellen Funktionsbereich auftaucht oder gar in das Apple Logo auf der Rückseite des Smartphones integriert wird. Das berichtet bild.de. Außerdem scheint die Kamera dieses Mal vertikal und nicht horizontal eingebaut zu sein wie in den vorherigen Modellen. Welchen Grund das haben könnte, ist aber nicht ganz klar.

iPhone 8: Bekommt das Jubiläums-Gerät einen ganz eigenen Namen?

Wild spekuliert wird auch über den Namen des neuen Apple-Geräts. iPhone 8 liegt natürlich nahe, doch noch andere Bezeichnung stehen im Raum. Weil genau vor zehn Jahren das erste iPhone auf den Markt kam, könnte das neue Gerät den Namen „iPhone Decade Edition“ erhalten. Die Website itopnews.de schlägt außerdem „iPhone Special Edition“ und „iPhone X“ vor. Letzterer wäre zumindest weniger sperrig.  

rm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare