Hier erfahren Sie alles Wichtige

Nichts verpassen mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App

Sie wollen immer topaktuell die neuesten Nachrichten von Merkur.de lesen? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie Push-Benachrichtigungen und verpassen Sie nichts. So geht's:

Nie wieder wichtige Nachrichten aus München und der Region verpassen: Mit der App von Merkur.de werden Sie auch unterwegs immer topaktuell informiert. Die Merkur.de-App gibt es sowohl für Apple-Geräte als auch für Geräte mit dem Android-Betriebssystem wie den Galaxy-Handys von Samsung. Herunterladen kann man sie im Google Playstore und auf Apples iTunes.  

Hier finden Sie die App für iPhones und iPad bei iTunes

Hier finden Sie die App für Android-Handys bei Google Play

So funktioniert die Merkur.de-App

Auf der Startseite werden immer die aktuellsten und wichtigsten Artikel angezeigt. Themen und Ressorts, die Sie von der Internetseite von Merkur.de kennen, finden Sie auch auf mobilen Endgeräten wieder.

Unsere Fotogalerien können sie mit einem Fingertipp öffnen und mit einem Fingerwisch durchsehen. Nach einem Klick auf die Lasche am unteren Ende der Bilder wird die Bildunterschrift ein- oder ausgeblendet.

Wenn Sie das Handy drehen und horizontal halten, dann verändert sich das Design und sie sehen mehrere Top-Artikel nebeneinander.

So aktivieren Sie Push

Wenn Sie die App das erste Mal runterladen, dann werden Sie gefragt, ob die Benachrichtigungen zulassen wollen. Klicken Sie dabei auf "Ja" bzw. "Okay". 

Haben Sie die App bereits auf Ihrem Smartphone, können Sie auch nachträglich die Push-Benachrichtigungen aktivieren. 

Für iPhone:

Klicken Sie auf: Einstellungen -> Mitteilungen -> Merkur.de-App -> Mitteilungen erlauben

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

Für Android-Smartphone:

Klicken Sie auf Einstellungen -> Benachrichtigungen -> Merkur.de-App -> "Benachrichtigungen zeigen"

oder klicken Sie auf Einstellungen -> Anwendungsmanager -> Merkur.de-App -> "Benachrichtigungen"

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

Merkur.de-App mit Kommentarfunktion

Wenn Sie Ihre Meinung zu einem Artikel mit anderen Lesern teilen wollen, können Sie unsere Kommentarfunktion natürlich auch mobil nutzen.

Merkur-App für das Epaper

Die App von Merkur.de stellt die Inhalte der Webseite dar. Wenn Sie sich für ein Epaper mit den Inhalten der Zeitung interessieren, erhalten Sie hier alle Informationen zu den Epaper-Angeboten.

Jetzt wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern der Merkur.de-App.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor US-Sanktionen: Huawei will Nutzer mit diesem Versprechen beruhigen
Die US-Sanktionen treffen Huawei hart. Zum zweiten Mal binnen weniger Tage hat das chinesische Unternehmen nun versucht, seine Kunden zu beruhigen. Einige Modelle sollen …
Vor US-Sanktionen: Huawei will Nutzer mit diesem Versprechen beruhigen
Streaming-Option für das Handy muss EU-weit gelten
Musik- und Videostreaming-Dienste boomen. Dafür gibt es sogar spezielle Mobilfunk-Tarifoptionen. Einige Anbieter begrenzen jedoch deren Gültigkeit im EU-Ausland - zu …
Streaming-Option für das Handy muss EU-weit gelten
Forscher entwickeln schnellere Speicher-Technologie
Britische Forscher haben eine neue Datenträger-Technologie vorgestellt, die Schnelligkeit und Langlebigkeit kombiniert. Auch in Sachen Energieeffizienz soll die …
Forscher entwickeln schnellere Speicher-Technologie
Insider poltert gegen WhatsApp und übt scharfe Kritik: „Es ist Zeit zu sagen ...“
Ein WhatsApp-Insider packt aus: Beim Nachrichtendienst laufe so einiges falsch, es gehe einfach nichts voran. Die Nutzer stimmen ihm zu - und machen einen Schuldigen aus.
Insider poltert gegen WhatsApp und übt scharfe Kritik: „Es ist Zeit zu sagen ...“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion