+
Es spricht – das neue iPhone 4S von Apple verfügt über eine digitale Assistentin namens Siri, die nicht nur den Wetterbericht kennt, sondern auch an Termine erinnert.

iPhone 4S: Das neue Modell im Test

München - Seit Freitag ist das iPhone 4S im Handel erhältlich und schon hat allein die Telekom 150.000 der neuen Apple-Handys verkauft. Zu Recht? Wir erklären, ob sich die Anschaffung lohnt und was das Gerät leistet.

Das neue iPhone ist (fast) ganz das alte. Auf den ersten Blick ist das iPhone 4S, das am Freitag in die Läden kam, nicht vom Vorgänger iPhone 4 zu unterscheiden – und auf den zweiten auch nicht. Äußerlich hat Apple diesmal, zur Enttäuschung mancher Fans, komplett auf Neuerungen verzichtet – dafür wurde die Technik im Inneren kräftig aufgebohrt. Wir verraten Ihnen nach einem ersten Test, was das iPhone 4S kann, was es kostet und für wen sich der Kauf lohnt.

Was ist neu am 4S?

Zentrale Änderung ist der neue A5-Prozessor, den Apple selbst entwickelt hat und der doppelt so schnell arbeiten soll wie der Vorgänger A4. Von ihm profitieren vor allem Spiele, deren Grafik nun endgültig Playstation-3-Qualität erreicht. Aber die verbesserte Hardware wirkt sich auf das gesamte iPhone aus, Menüs reagieren spürbar flotter, Internetseiten erscheinen schneller. Und erst die Rechenleistung des A5 ermöglicht die neue Spracherkennung Siri.

Riesen-Ansturm auf das neue iPhone 4S

Riesen-Ansturm auf das neue iPhone 4S

Wer oder was ist Siri?

So heißt die große Attraktion des iPhone 4S – eine digitale Assistentin namens Siri, mit der Sie sich tatsächlich unterhalten können und die auf Ihre Anweisungen hört. Das klingt zunächst ungewohnt bis abschreckend – wer will sich schon mit einem Handy unterhalten? Aber wer Siri erlebt, die letzte große Vision des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Egal ob „Erinnere mich morgen früh daran, Milch zu kaufen“, „Schreibe eine SMS an Miriam, dass ich erst um 8 Uhr zuhause bin“ oder „Brauche ich morgen in München einen Regenschirm?“ – die Software reagiert aufs Wort. Absolut faszinierend!

Wie ist die Kamera?

Sie bietet nun 8 statt wie bisher 5 Megapixel – und wurde von Apple und Zulieferer Sony komplett neu entwickelt. Erste detaillierte Tests sprechen von exzellenten Bildern auch unter schlechten Lichtbedingungen. Offenbar hat Apple die erste Smartphone-Kamera gebaut, die annähernd mit echten Digitalkameras mithalten kann.

Das neue iPhone ist da und auf der ganzen Welt stehen die Kunden Schlange - die Bilder!

Das neue iPhone ist da und auf der ganzen Welt stehen die Kunden Schlange - die Bilder!

Ist die Software neu?

Ja, das iPhone 4S ist mit dem neuen Betriebssystem iOS 5 ausgestattet, das 200 Neuerungen bietet. Herausragend dabei: SMS sind ab sofort gratis. Text-, Foto- und Videonachrichten zwischen Geräten mit iOS 5, also iPhone, iPad und iPod touch, werden nicht mehr übers Mobilfunknetz, sondern kostenlos übers Internet verschickt.

Die Mobilfunkfirmen sollen über diese Neuerung entsetzt gewesen sein, Kommentatoren in den USA sprechen bereits vom „Anfang vom Ende der SMS“. Viele weitere Neuerungen in iOS 5 machen die Bedienung leichter. Und das Synchronisieren mit Ihrem Computer funktioniert jetzt drahtlos – Kabelsalat ade!

Kann man die neue Software kaufen?

Ja. iOS 5 steht seit Mittwoch zum kostenlosen Herunterladen für iPhone 3GS, 4 und 4S, für alle iPads sowie für den iPod touch ab 2009 bereit. Das funktioniert über die Aktualisierungsfunktion in Apples iTunes-Software. Lediglich mit Assistentin Siri können Sie sich nur auf dem neuen 4S unterhalten.

Was ist die iCloud?

Eine neue Funktion von Apple in iOS 5, die Informationen, Musik, Fotos, Videos oder Apps automatisch zwischen den „iGeräten“, Mac und PC synchronisiert. Ein Foto, das Sie mit dem iPhone schießen, landet auf Wunsch wenige Sekunden später automatisch auf dem Rechner zuhause. Oder ein Termin, den Sie am PC eintragen, ist Sekunden später auch im iPhone-Kalender zu sehen.

Was kostet das 4S?

Wie der Vorgänger iPhone 4 ist auch das 4S direkt bei Apple, bei der Telekom, bei O2 und Vodafone zu haben, wahlweise mit oder ohne Vertrag. Bei Apple zahlen Sie ohne SIM-Lock 629 Euro fürs Modell mit 16 GB Speicher, 739 Euro für 32 GB und 849 Euro für die erstmals angebotene 64-GB-Variante. Bei den Providern können Sie das 4S mit Vertrag günstiger bekommen. T-Mobile verlangt beispielsweise zwischen 50 und 460 Euro. Und bei O2 zahlen Sie das Apple-Handy standardmäßig in 24 Monatsraten ab (siehe dazu Kasten).

Ist der Bildschirm nicht zu klein?

Das ist Geschmacksache. Wider Erwarten hielt Apple am Bildschirm mit 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter) fest, während der wichtigste Konkurrent, das erstklassige Samsung Galaxy S2, schon bei 4,3 Zoll (10,9 Zentimeter) angekommen ist. Den Unterschied spüren Sie deutlich – das Samsung bietet mehr Platz für Multimedia, ist aber auch unhandlicher. Und während Sie das iPhone auch mit einer Hand bequem per Daumen bedienen können, schaffen Sie das bei größeren Displays nicht mehr.

Wer sind die weiteren Konkurrenten?

Neben dem 450 Euro teuren Galaxy S2 finden Sie vergleichbare Smartphones beispielsweise auch von HTC, wie das Sensation für rund 420 Euro. Und es geht noch viel günstiger, wenn Sie ins mobile Internet einsteigen wollen: Einfache Android-Smartphones wie das LG GT540 Optimus bekommen Sie schon um die 110 Euro.

Wird das iPhone 4S ein Erfolg?

Es sieht einmal mehr danach aus, trotz der Skepsis nach der Präsentation. In den ersten 24 Stunden nach dem Start der Vorbestellung letzten Montag wurden bereits eine Million 4S verkauft – beim Vorgänger waren es „nur“ 600 000. Der Apple-Kult geht offenbar weiter – trotz des Todes von Steve Jobs, oder vielleicht sogar deswegen.

Lohnt sich der Kauf des 4S?

Wie gesagt – es gibt viele erstklassige Alternativen, die teilweise sogar eine noch bessere Ausstattung bieten. Doch die Eleganz von Hard- und Software und die riesige Auswahl an Apps (derzeit über 500 000) erreicht nach wie vor keiner der Konkurrenten. Wenn Sie ein iPhone möchten, sind auch die Vorgänger 3GS (vertragsfrei für 369 Euro) und 4 (519 Euro) weiter im Angebot, hier gibt es zudem 1-Euro-Verträge bei den Providern. Generell gilt: Wer bisher ein 3GS oder gar kein iPhone hat, für den ist das 4S ein exzellenter Kauf. Wer bereits ein iPhone 4 hat, muss nicht unbedingt aufrüsten – außer, er will sich mit der umwerfend charmanten Siri unterhalten. . .

Von Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung will mit hochwertigem Tablet "Galaxy Tab S3" punkten
Samsung ist wie erwartet ohne sein neues Smartphone Galaxy S8 nach Barcelona zur Mobilfunkmesse MWC gekommen. Dafür will der südkoreanische Konzern in zwei anderen …
Samsung will mit hochwertigem Tablet "Galaxy Tab S3" punkten
Gestensteuerung bei Lenovos neuem Moto G5
Premium-Smartphones stellt Lenovo auf dem Mobile World Congress vor. Das Interessante bei den Moto-G-Modellen: Sie können durch Schütteln, Drehen oder Handauflegen …
Gestensteuerung bei Lenovos neuem Moto G5
Gigabit-Fantasie und Co.: Neue ZTE-Smartphones
Hersteller ZTE schwebt auf dem Mobile World Congress zwischen Gigabit Phone und Mittelklasse-Handy. Das eine ist ein Konzept, das andere Realität und für Einsteiger …
Gigabit-Fantasie und Co.: Neue ZTE-Smartphones
4K, HDR, Superzeitlupe: Sony mit Top-Smartphone XZ Premium
Sony präsentiert pünktlich zum Mobile World Congress gleich vier neue Smartphones. Dabei sticht das Xperia XZ Premium mit seiner leistungsstarken Kamera heraus.
4K, HDR, Superzeitlupe: Sony mit Top-Smartphone XZ Premium

Kommentare