+
Es muss nicht immer der Finger sein, mit dem man das neue iPhone entriegelt.

Es muss nicht immer der Finger sein ...

iPhone 5S: Sicherheit durch Nippel-Scan

  • schließen

München - Apple war ja so stolz auf seinen Fingerabdruck-Scanner im neuen iPhone 5S, doch der wurde bereits nach wenigen Tagen gehackt. Jetzt schlägt ein Experte originelle Lösungen vor.

Sicherer sollte das iPhone mit der Vorrichtung werden, die das Handy nur entsperrt, wenn der wahre Besitzer sich per Fingerabdruck identifizieren kann. Doch die Hacker vom Chaos Computer Club tricksten das Gerät kurz nach seinem groß angekündigten Erscheinen mit einem simplen Trick aus.

Wie ein unerschrockener Redakteur des Internet-Quatsch-Blogs "Rocketnews24" im Selbstversuch herausgefunden hat, lässt sich mit dem Scanner die Sicherheit aber tatsächlich erhöhen - man darf nur nicht seinen Finger benutzen. Das neue Apple-Schmuckstück reagiert nämlich auch noch auf andere Körperteile:

"Eine Zehe ist ja im Prinzip nichts anderes als ein Finger an deinem Fuß", erkennt der Technik-Experte scharfsinnig. Im Schlaf sei es für Bösewichte ein Leichtes, den Finger des iPhone-Benutzers zum Scanner zu führen und es ohne seine Zustimmung zu entriegeln. Doch wer kommt schon auf die Idee, diese Prozedur mit seiner Zehe durchzuführen?

Einen Nachteil hat die Methode, gibt der Apple-Tester zu: Wer telefonieren will, muss sich zuerst seines Schuhs und der Socke entledigen. Das dürfte in manchen Situationen für Stirnrunzeln sorgen. Doch auch dafür gibt es eine Lösung: Der Scanner erkennt auch Brustwarzen - die sind bei jedem Menschen so einmalig gestaltet wie Fingerabdrücke!

Wie der (männliche) Handy-Prüfer in einem Youtube-Video erklärt, muss man zum Entriegeln nur sein Hemd ein wenig aufknüpfen und unauffällig an einen Nippel halten. Doch Vorsicht! Bei der Registrierung der Brustwarze vibriert das iPhone 5S ein wenig - das könne manche Besitzer des Geräts irritieren oder sogar erregen, warnt "Rocketnews24". Versuche mit noch intimeren Körperteilen wurden erst einmal vertagt

iPhone-Verkaufsstart! Riesen-Ansturm rund um den Globus

iPhone-Verkaufsstart! Riesen-Ansturm rund um den Globus

Übrigens profitieren nicht nur menschliche Apple-Käufer von dem Scanner. Auch Katzen, die nicht ohne iPhone 5S leben wollen, können die Vorrichtung nutzen. Pfotenabdrücke der kleinen Stubentiger erkennt das Gerät nämlich auch. Das beweist ein Youtube-Video des Technik-Blogs "TechCrunch"

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare