+
Ein Anruf, das Smartphone vibriert. Wem gehört das Handy? Foto: Sebastian Kahnert

iPhone-Vibrationsalarm personalisieren

Fast jeder kennt die Situation: Ein Mobiltelefon gibt Geräusche von sich. Solange das Handy nicht griffbereit in der Hosentasche liegt, weiß man nicht so genau, ob es das eigene oder das eines anderen ist. Dagegen kann man aber etwas tun.

Berlin (dpa/tmn) - Irgendwo brummt ein Telefon, aber ob es das eigene ist, lässt sich nicht feststellen? Wer ein iPhone besitzt, kann das ändern und sich einen eigenen Vibrationsalarm mit persönlichem Rhythmus anlegen.

Das geht in den Einstellungen des Telefons unter "Töne/Klingelton/Vibration". Hier kann im Unterpunkt "Eigene" der Alarm personalisiert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare