+
Es gibt rund 2000 Spiele für das iPhone

iPhone wird zum Spielzeug

Das Smartphone hat nicht nur den Handymarkt aufgewirbelt, sondern mausert sich zur mobilen Spielkonsole.

Apples iPhone ist ein großer Erfolg. Das Kulthandy ist ein Multitalent. Chip berichtet, binnen vier Monaten seien 450.000 Geräte verkauft worden. Eine seiner Eigenschaften rückt aktuell in den Focus: Das iPhone kann spielen.

PCWelt schreibt, dass sich das Smartphone zu einer echten Konkurrenz für mobile Konsolen mausert. Ein großer Vorteil sei die einfache und kostengünstige Verbreitung der Spiele für das iPhone. Auch der österreichische Standard berichtet über den Wandel vom Handy zur Spielkonsole. Das Wall Street Journal schreibt, es gebe inzwischen rund 2000 Spiele für Apples iPhone. Der iPhone-Ticker berichtet regelmäßig über aktuelle Spiele und alle anderen Neuigkeiten rund um das Handy.

Das Magazin Netzwelt beschreibt, wie das Spielen mit dem Smartphone funktioniert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jeder Vierte klebt Webcam oder Selfie-Kamera ab
Eine Webcam ist praktisch für Videotelefonie mit Freunden. Doch birgt das Gerät auch Gefahren. Deshalb neigen viele Deutsche dazu, die Kamera an technischen Geräten zu …
Jeder Vierte klebt Webcam oder Selfie-Kamera ab
Chrome-Browser jetzt updaten
Internet-Browser können immer wieder Sicherheitslücken enthalten. Diesmal betrifft es Chrome, den Browser von Google. Daher sollten Nutzer möglichst schnell ein Update …
Chrome-Browser jetzt updaten
Top Ten der Game-Apps: Zeit zurückdrehen und Schlangen-Spaß
Eine Reise in die Vergangenheit unternehmen iPad-Nutzer gerade gerne. Das Rollenspiel "Life is strange" ermöglicht einen Blick zurück. Dabei werden düstere Geheimnisse …
Top Ten der Game-Apps: Zeit zurückdrehen und Schlangen-Spaß
iOS-Charts: Mathematisches Knobeln und Pisten-Begleiter
An mathematischen Rätseln erfreuen sich Menschen schon ewig. iPad-Nutzern hat es in dieser Woche aber eine besondere Knobel-App angetan. Outdoor-Fans haben sich dagegen …
iOS-Charts: Mathematisches Knobeln und Pisten-Begleiter

Kommentare