+
Auch in Israel werden bald iPads zu haben sien.

Israel will nun doch iPads ins Land lassen

Jerusalem. Israel hat ein Einfuhrverbot für das iPad von Apple wieder aufgehoben. Grund für die Sperre waren nach Angaben der Behörden Befürchtungen, die Funksignale des iPads, das bislang nur in den USA erhältlich ist, könnten in Israel die Funktion anderer Geräte stören.

Mindestens zehn iPads, die im Gepäck von USA-Reisenden waren, wurden am Flughafen festgehalten. Sie sollen nun ihren Besitzern zurückgegeben werden.

International soll der Verkaufsstart für das iPad Ende Mai beginnen. Das Einfuhrverbot hatte einige Irritationen ausgelöst. Das Kommunikationsministerium wies Berichte zurück, das Verbot sei auf Druck des israelischen Militärs erfolgt, das befürchtet habe, dass die iPad-Signale militärische Geräte stören könnten. (apn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"PlayerUnknown's Battlegrounds" kommt auf die Xbox One
Darauf haben Xbox-One-Besitzer schon gewartet: "PlayerUnknown's Battlegrounds" ist nun auch für die Konsole verfügbar - zunächst im Xbox Game Preview-Programm.
"PlayerUnknown's Battlegrounds" kommt auf die Xbox One
iPad-Ladegerät ist Schnellladelösung für neue iPhones
Hilfreicher Tipp für iPhone-Nutzer: Besitzer der neuesten Generation brauchen nicht unbedingt das Standard-Ladekabel zum Aufladen ihres Smartphones. Es gibt auch einen …
iPad-Ladegerät ist Schnellladelösung für neue iPhones
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Die App Shazam kann auf Knopfdruck erkennen, welcher Song gerade zu hören ist. Der Dienst gehört künftig zu Apple. Der iPhone-Konzern bekommt damit unter anderem einen …
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Microsoft Word: Wort automatisch formatieren
Wer einen Begriff immer wieder bei Microsoft Word eingibt und passend formatieren möchte, kann ein Kürzel dafür vereinbaren. So erspart er sich eine Menge Tipp-Arbeit.
Microsoft Word: Wort automatisch formatieren

Kommentare