Italien und Deutschland streiten weiter über Galileo-Projekt

- Berlin - Italien und Deutschland streiten weiter um die Führungsrolle beim europäischen Satellitenprojekt Galileo. Auch bei einem Treffen von Bundeskanzler Gerhard Schröder mit Ministerpräsident Silvio Berlusconi konnten am Dienstag in Berlin die Differenzen über das größte europäische Technologievorhaben nicht ausgeräumt werden.

<P></P><P>Schröder sprach von "geringen Meinungsverschiedenheiten", die jetzt auf hoher Beamtenebene gelöst werden sollten. Er sei sicher, dass bis zum Kopenhagener EU-Gipfel im Dezember eine gemeinsame Position vorliege.<BR><BR>EU-Kommissionspräsident Romano Prodi hatte beide Regierungschefs kürzlich aufgefordert, den Streit so rasch wie möglich beizulegen. Berlusconi hatte erklärt, er werde Deutschland niemals die Führungsrolle bei dem 3,4 Milliarden Euro teuren Galileo-Projekt überlassen. Geplant ist bis 2008 der Aufbau eines Netzes von 30 Satelliten zu Navigationszwecken unter anderem im Verkehrsbereich, das dem amerikanischen GPS-System Konkurrenz machen soll. Die Regierung in Rom pocht darauf, dass der künftige Sitz des Industriekonsortiums für das Satelliten-System nach Italien kommt. </P><P>Mit einem Anteil von knapp 25 Prozent ist Deutschland bislang wichtigster Geldgeber für das gemeinsam von der EU und der Europäischen Weltraumbehörde (ESA) durchgeführte Projekt. Die beteiligte Industrie, die knapp die Hälfte des Systems finanzieren will, sucht ebenso wie die Regierungen nach einem Kompromiss. Ein Lösungsvorschlag sieht vor, den Galileo-Sitz nach Italien zu verlegen, die personelle Führung aber an die Deutschen zu vergeben.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Welt von oben: Video-Drohnen im Test
Bilder und Videos aus der Vogelperspektive reizen Hobbyfilmer ganz besonders. Mit Video-Drohnen ist das möglich – aber nicht jede Drohne ist für Anfänger geeignet. Wer …
Die Welt von oben: Video-Drohnen im Test
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen

Kommentare