+
Apples Store-Dienste sind seit mehreren Stunden nicht erreichbar.

iTunes- und App-Store

Ausfälle kommen Apple teuer zu stehen

München - Für mehreren Stunden waren am Mittwoch wichtige Store-Dienste von Apple für Benutzer nicht zu erreichen. Den Konzern hat das wohl einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet.

Nichts ging mehr! Wer am Mittwoch versucht hatte, den iTunes- oder App-Store aufzurufen, bekam auf dem iPhone einen weißen Bildschirm zu sehen. Auch am Laptop oder PC konnten die Nutzer keine Musik oder Apps downloaden. Selbst der Login schien mit Problemen behaftet. 

Laut Apples Systemstatus standen mehrere Store-Dienste seit Mittwoch um 10 Uhr den Benutzern nicht zur Verfügung. Die Webseite allestörungen.de meldete für 10.35 Uhr die erste Störung bei iTunes. Auch bei Mac Store und iBooks ging nichts mehr. Erst gegen 21 Uhr gab Apple Entwarnung.

Der Ausfall kostet wohl zwischen 10 bis 20 Millionen Dollar

Das Medien-Portal Meedia rechnet vor, dass der Ausfall den wertvollsten Konzern der Welt zwischen 10 bis 20 Millionen Dollar gekostet haben dürfte. Das ist allerdings noch kein Beinbruch angesichts des Rekordgewinns von 18 Miliarden Dollar im Weihnachtsquartal.

ep, mas

Fotos von der Keynote: MacBook und Apple Watch

Fotos von der Keynote: MacBook und Apple Watch 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Berlin - Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus …
Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Wer Speichermedien nur löscht, lässt mitunter viele wertvolle persönliche Daten auf ihnen zurück. Damit diese nicht in falsche Hände geraten, müssen ausrangierte …
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an

Kommentare