Bei der Windows Music-App können Wiedergabelisten importiert werden - egal, woher sie stammen. Foto: dpa-infocom

iTunes-Wiedergabelisten übernehmen

Windows 8 bietet eine komfortable Musik-Bibliothek. Auch wer seine Lieblingstitel bisher bei iTunes verwaltet hat, kann problemlos wechseln, denn alte Playlisten lassen sich einfach importieren. Ihre Herkunft spielt dabei keine Rolle.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer bisher seine Musik mit iTunes verwaltet hat und auf die Modern-UI-App von Windows 8 oder Windows 10 umsteigt, muss die Wiedergabelisten aus iTunes übernehmen. Am einfachsten klappt alles, wenn iTunes auf dem selben Computer installiert ist wie die Xbox-Music-App.

Zum Importieren der Wiedergabelisten startet man die Music-App. In der Seitenleiste auf der linken Seite folgt jetzt ein Klick auf "Wiedergabelisten importieren". Anschließend wird die gesamte Musikbibliothek durchsucht und alle gefundenen Playlisten werden in die Music-App importiert - egal, woher sie stammen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS-Gamecharts: Bauen, reiten und gewinnen
Das Glück der Erde findet sich in einem iOS-Game: "Horse Adventure" bietet alles, was das Herz von Pferdefreunden höher schlagen lässt. Bei "Bridge Constructor" ist ein …
iOS-Gamecharts: Bauen, reiten und gewinnen
Viral-Hit auf YouTube: Heißes Messer zerteilt volle Cola-Flasche
München - Ein Messer und ein paar harte Gegenstände - mehr braucht es nicht, um die YouTube-Welt zu elektrisieren. Dieses Video sammelte Klicks in Rekordzeit. 
Viral-Hit auf YouTube: Heißes Messer zerteilt volle Cola-Flasche
iOS-App-Charts: Unverzichtbare Helferlein
Das Smartphone hat unseren Alltag massiv verändert - nicht zuletzt dank zahlreicher Tools, die verschiedene Aufgaben erleichtern. Diese Woche in den Charts: …
iOS-App-Charts: Unverzichtbare Helferlein
Handy-Datenautomatik nur mit Zustimmung des Kunden
Vielen würde es nichts ausmachen, mit ihrer Handy-Datenflatrate langsam weiterzusurfen, wenn das Highspeed-Volumen aufgebraucht ist. Doch oft erlauben das die Provider …
Handy-Datenautomatik nur mit Zustimmung des Kunden

Kommentare