Japanischer Hacker löste Twitter-Attacke aus

Tokio - Hinter der Twitter-Attacke Anfang der Woche steckt offenbar ein japanischer Hacker. Der als “Masato Kinugawa“ bekannte Hacker richtete nach eigenen Angaben den Twitter-Account “RainbowTwtr“ ein.

Von diesem Account ging der Angriff wohl aus. Mittels Javascript-Code hatte sich am Dienstag ein Wurm selbstständig über die zentrale Website Twitter.com verbreitet und ließ dabei auf den Bildschirmen der Nutzer Fenster aufpoppen. Die Popup-Fenster enthielten einen Schadcode, der schlecht geschützte Computer befallen konnte.

Zur Aktivierung reichte es aus, wenn der Twitter-Nutzer mit dem Mauszeiger über bestimmte Tweets (Mitteilungen) ging. Kinugawa schrieb auf Twitter, er habe den Kurzmitteilungsdienst endlich zum Handeln bewegen wollen, nachdem er ihn bereits im August über die Sicherheitslücke informiert habe, aber nichts passiert sei. Daher habe er sich zu dieser Maßnahme entschlossen, bevor jemand schlimmeren Schaden anrichten könne. Twitter reagierte prompt und meldete wenige Stunden später, das Problem sei behoben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare