+
Ryutaro N. verliert völlig die Kontrolle - und das Netz hat einmal mehr etwas zum Lachen.

So spottet das Netz

Politiker-Heulkrampf: Dieses Video geht viral

  • schließen

München - Das Video eines japanischen Politikers geht derzeit viral. Warum der Japaner  in einen Heulkrampf ausbricht und wie das Netz darauf reagiert.

Eigentlich wollte sich der 47-jährige Ryutaro N., ein Politiker der japanischen Präfektur Hyogo, bei einer Pressekonferenz gegen den Vorwurf verteidigen, er habe öffentliche Gelder veruntreut. Er soll vergangenes Jahr rund 20.000 Euro bei Besuchen von heißen Quellen ausgegeben haben. Insgesamt reiste er etwa 106 Mal zum Entspannen an die Quellen. Und auch sonst ist der Herr anscheinend recht umtriebig, wie der Sender "Foxnews" berichtet. Seine Reisen nach Tokio und Fukuoka hätten ihm insgesamt 195 Tagesreisen eingebracht.

Nun forderte die japanische Presse eine Erklärung dafür ein, denn eigentlich stehen den Abgeordneten nur rund 3500 Euro Reisekosten für solche Anlässe zu. Sein Verhalten sei zwar nicht illegal gewesen, müsse aber erklärt werden, fand die Presse. Im Video sieht man den 47-Jährigen gefasst hereinkommen, aber schon bei der ersten Frage muss er sich anscheinend sehr zusammennehmen. Wenige Sekunden später ist der Herr Tränen überströmt und außer sich. Er weint wie ein kleines Baby und bekommt zwischen den Schluchzern kaum einen vollständigen Satz zusammen. Insgesamt rund 600.000 Aufrufe bracht dieses Video vom Zusammenbruch dem Herrn ein.Und mindestens genauso viele spöttische Kommentare: "Oh mein Gott ich kann nicht aufhören zu lachen", schreibt ein User bei YouTube. Ein Anderer witzelt: "Ich glaube sein liebstes Anime wurde abgesetzt."

vf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare